Artikel mit dem Tag "Fünf der Kelche"



TARI TARA TAROT · 13. September 2019
Ist Trauer schlecht? Ist es wirklich schlimm, einen Menschen oder ein Ereignis zu vermissen? Ist es nicht einfach die Erfahrung sich zu fühlen, weswegen wir auf Erden weilen? Was wäre, wenn du keine Emotionen hättest? Wenn du überhaupt NICHTS fühlen könntest? Warum bewerten wir? Wann hast du das gelernt? Wer hat dir beigebracht, deine Tage in gut und schlecht, traurig und glücklich zu sortieren? Ein Gefühl ist reine Energie in Bewegung durch den weiten Raum. Wie eine Welle, die sich bricht. Sieh

Geliebte: Der graue Nebel meiner Seele hält mich wach. Er hüllt die letzte Hoffnung ein, lockt meine Tränen aus der tristen Ecke vom Gefühl. Ich kann nicht schlafen. Meine Gedanken tropfen zäh – wie saurer Regen – im Lande der Erinnerung. Der Erinnerung an dich. Dort, wo ich dich einst in meinen Armen hielt. Hier, wo ich dich verzweifelt küsste. Wieder und wieder, ohne Hoffnung auf ein Morgen. Dort, wo ich mich ich dich verliebte und mich dann verlor. Nun bin ich weg. Geflüchtet – vor zu viel...

Lernaufgaben für Dualseelen · 19. November 2018
arts) Ich weiß um den Schmerz. Meist kommt er nachts, wenn sich die Dunkelheit wie eine Decke über den Stapel an fadem Zeitvertreib und erbärmlicher Zerstreuung legt. Wenn mein Verstand zu müde, um mir neue Trophäen zu versprechen, wenn Emotionen aus den Ritzen meines ramponierten Schutzwalls fließen, weil nachts ihre Kraft um vieles stärker ist. Dann komm ich an. Im Tal von Schwermut, Kummer, Pein. Dann fühl ich mich allein. Dann fühle ich, was ich verloren habe. Es ist so viel.

TARI TARA TAROT · 22. August 2018
Du kannst Dein Herz verschließen, es mit Alarmsystemen sichern, es nach Fort Knox transportieren. Du kannst Dir einen Partner wählen, der Dir emotional ungefährlich bleibt. Du kannst tun und lassen, wie es Dir beliebt. Und doch: Irgendwann geht ein Mensch durch Deine Herzenswände – als wären sie dünner als Luft. Und dort, in Deiner Gemütsmitte dehnt er sich aus, explodiert wie eine Rakete, eruptiert wie ein Vulkan, fällt wie ein Komet in Deine Seelenschaukel.

TARI TARA TAROT · 04. Juli 2018
Allgemein Schwarz ist Trend, die Trauer ist zu Gast, was fiel einst um? Was ging zu Boden? Welch` Glück ward verschüttet? Drei zu Zwei. Der Verlust scheint groß, der Kopf ist schwer – senkt sich müde gen Boden, der tränenblinde Blick weint stumm und leer. In naher Ferne fließt hoffnungsvolle Flut, heilendes Gewässer, blaues, frisches Leben. Im Rücken wartet Unversehrtes, heile Welt, Balsam, Trost und Segen. Und weiter rechts biegt sich die Brücke für Dich rund, das neue Ufer wartet, schenkt...

TARI TARA TAROT · 18. Mai 2018
Aus alt mache neu. Welcher Verlust wurde letztlich ein Gewinn? Zeit, alte Wunder Revue passieren zu lassen. Zeit, sich zu erinnern. Zeit, dankbar zu sein.