TARI TARA TAROT · 01. April 2020
Ritter sind Repräsentanten ihres Elements. Münzen bedeuten Materie und Sicherheiten. Der Ritter der Münzen steht für Fleiß, Solidität und Bodenständigkeit. Er ist in seiner Wesensart robust. Oft auch ein bisschen stur. Wie ein Stier. Er schätzt die Werte, die er in seinem Leben hat. Werte, auf die er sich in Sturm und Drang verlassen kann. Was kann der Münzritter also für CORONA bedeuten? Mir fallen folgende Fragen dazu ein: Woraus beziehst du deine Sicherheit? Was ist das Lebensfundament,

TARI TARA TAROT · 31. März 2020
Buben im Tarot sind Überbringer. Der Bube der Stäbe selbst bringt Hitze, Feuer, Spannung. Welche Karte könnte besser zu Corona passen? Corona überbringt sich selbst. So klein, so unsichtbar infiziert es rasend schnell eine ganze Welt. Es passiert ungehindert Grenzen, legt Industrien lahm, lässt Börsen crashen, sperrt Menschen ein. Es kopiert sich ungehindert, unaufhaltsam, wird zum Flächenbrand. Sein Staffelstab bringt Feuer, Fieber, Provokation. Covid 19 ist immun gegen Kritik, es weiß wofür es

TARI TARA TAROT · 30. März 2020
Ich weiß nicht, ob du noch an einen freien Willen glaubst. Ich nenne ihn gern "Mister Free Willy" (F.W.). Er ist ein Phantom. Jeder will ihn kennen, keiner hat ihn je gesehen. Vielleicht ist es an der Zeit, den letzten Glaubensrest an Mr.F.W. auszuschleichen – wie eine Droge. Eine Droge, die die Wahrheit vor dir versteckt. Eine Droge, die dir Sinne und Verstand vernebelt und dich in Illusionen taucht. Eine Droge, die dich bittere Tränen weinen lässt. Die Seele ist in einem Körper inkarniert,

TARI TARA TAROT · 24. März 2020
Die Königin der Stäbe regiert über abertausend Feuer. Sie ist Herrscherin der Willenskraft, ist bereit auch selbst zu brennen, wenn es ums Leben geht. Das tut es jetzt. Es geht ums Leben und und um die brennende Frage, WIE wir es künftig leben werden. Es geht um Leben und um Tod. Wer stirbt? Wer (über-)lebt. Was wird nach Corona sein? Die Königin der Stäbe spielt alles aus, was sie auf dem Kasten hat. Sie opfert ohne Stolz ihr letztes Scheit. Sie bricht sich jeden Zacken aus der Krone und gibt

Menschen lieben, Menschen leben, Menschen sterben. Menschen heilen, Menschen führen Kriege. Menschen opfern sich auf. Menschen bringen andere Menschen um. Menschen erschaffen Wunder, Menschen zerstören die Natur. Menschen suchen nach dem Licht. Menschen verleugnen die Dunkelheit. Menschen trachten nach Friede, Freude, Eierkuchen UND nach dem Chaos. Es war seit Ewigkeiten so. Und es wird in diesem Erdenspiel vielleicht IMMER so sein. Wir entwickeln uns. Das Spiel wird komplexer, die Antagoniste

Wort zum Sonntag · 21. März 2020
Das Corona-Virus geht uns alle an. Auch wenn das Robert Koch Institut stand heute (21.03.2020) von 16.662 Infizierten und 46 Todesfällen spricht, ist meiner Meinung nach jeder einzelne von uns im Bewusstsein mit Corona infiziert. Wieviele wirtschaftliche Todesfälle wird es geben? Diese Zahl wird weitaus größer als die der Verstorbenen sein. Wie geht es dir mit Corona? Und glaubst du bei alledem noch an einen freien Willen?

TARI TARA TAROT · 21. März 2020
Der Bube der Schwerter bringt (unreife) Kritik: Ich weiß, dass auch in deinem Leben Corona-Virus-Ausnahmezustand herrscht. Vielleicht hast du keine Arbeit, vielleicht ist deine Existenz bedroht. Vielleicht sitzt du zu Hause mit einem Menschen, dem du nichts mehr zu sagen hast. Corona (Covid-19) bringt all das zum Vorschein, was in deinem Leben schon lange auf dem Prüfstein steht. Dieser Corona-Virus greift das Immunsystem deines Glaubens an. Glaubst du an dich? Glaubst du an die hohe Weisheit

TARI TARA TAROT · 19. März 2020
Corona ist das äußere Zeichen einer raffiniert vertuschten Bewusstseinsseuche. Wir stecken uns seit Jahrtausenden gegenseitig mit unseren destruktiven Gedanken an. Wir infizieren uns im Handumdrehen mit Ideen und Halbwahrheiten. Wir geben diese weiter. Meist ungefiltert. Wir recherchieren nicht. Wir denken auch nicht langsam nach, denn das kostet Energie, die das Ego gern in Anerkennung investiert. Fürs Denken kriegt man schließlich keine Zinsen. Niederträchtig und gemein verleugnen wir unsere

TARI TARA TAROT · 18. März 2020
Corona macht still Wir fühlen nicht. Wir denken auch nicht langsam nach. Geduld gehört nicht zu unseren Tugenden. Wir folgen dem Impuls nach mehr Konsum. Lenken uns ab. Gehen (r)aus. Wir diskutieren Probleme mit Menschen, die unsere Probleme teilen. Wir holen uns Bestätigung. Für unseren Stillstand, für unseren Status Quo. Für unsere Misere. Anderen geht es schließlich ganz genauso. Und oft suchen wir den Feind im Außen. Wir projizieren unsere Gedanken und Gefühle auf ein Exemplar in

Mein halbes Leben lang glaubte ich fest an einen freien Willen. Wenn ich etwas nicht bekam, dann ging ich davon aus, dass meine Technik zur Manifestation nicht stimmte. Ich glaubte, dass ich noch nicht reif genug wäre, um ALLES bekommen zu können. Ich dachte, dass ich noch ein bisschen üben müsste. Also blieb ich dran. Ich versuchte weiter und weiter, meinen Willen gegenüber dem Leben durchzusetzen. Ich kam gar nicht auf die Idee, dass es nicht darum gehen könnte, WAS ICH VOM LEBEN WILL.

Mehr anzeigen