Wochen-Video by Margret Marincolo

Früher dachte ich, Selbstliebe bedeutet, Tag für Tag euphorisch durch die Gegend zu rennen. Und natürlich konnte mir das nicht gelingen. Noch vor kurzem glaubte ich, ich müsste zuerst wissen, was LIEBE ist, um mich selbst lieben zu können. Doch ich bin nicht sicher, was Liebe ist. Heute glaube ich: Selbstliebe ist der Weg, der stets zur LIEBE führt. Wenn ich jeden Tag ein paar Schritte gehe, übe und praktiziere, wenn ich mich jeden Tag einmal mit offenem Herzen umarme, ganz egal, ob ich...

Noch vor zwanzig Jahren glaubte ich , es gibt die EINE WAHRHEIT. Ich glaubte, es gäbe einen Weg, den jeder Mensch beschreiten MUSS, früher oder später. Ich glaubte, wer Unrecht tut, den würde das Leben schon irgendwann bestrafen. Doch was ist Unrecht? Was ist Strafe? Wer definiert das? Gott? Und wo ist Gott zu finden? Und wenn uns Gott einen freien Willen gibt, wieso soll er uns dann bestrafen, wenn wir dieses großartige Geschenk nach Lust und Laune nutzen? Ich glaube heute weniger...

Täglich telefoniere ich mit Menschen, die sich eine glückliche Liebesbeziehung wünschen. Es gibt tausend Gründe, die man nennen kann, WARUM es mit der Liebe noch nicht funktioniert. Dabei wirst du niemals fertig und bleibst in der OPFERrolle stecken. Oder: du konzentrierst dich auf EINEN Grund und trainierst dich ab sofort in ABSICHT. Absicht ist ein vergessener Muskel vom Geist, der bei den meisten großen Leuten völlig verkümmert ist. Kinder, die haben noch Absicht – und wie!!!!!

Ich war irgendwie schon immer verliebt in die Liebe. Noch bevor ich sprechen konnte, konnte ich gut flirten. Meine Mutter sagte, ich hätte viel und gerne "mit den Augen geklimpert" – wie sie es nannte. Welche tiefe Absicht damals dahinter steckte, kann ich nicht sagen. Heute jedoch habe ich die Absicht, mich in meinen zwischenmenschlichen Begegnungen stets in einer höheren, freieren Version zu erfahren. Und ich habe die Absicht, mein Wissen darüber "wie man in eine erfüllende Liebschaft gelangt

Sich selbst zu lieben bedeutet nicht, immer HIMMEL-HOCH-JAUCHEND durch die Welt zu springen. Selbstliebe bedeutet, dich BEDINGUNGSLOS in jeder Situation zu achten, dich wertzuschätzen und dich gern zu haben. Besonders in jeden Momenten, wo dich kein anderer leiden mag. In Momenten, in denen du den Boden unter den Füßen zu verlieren scheinst. In den Momenten, in denen ein Traum in tausend Stücke bricht.

Du liebst nur, was du kennst. Du kennst nur die Dinge, die du dir vertraut gemacht hast. Was du dir vertraut gemacht hast, dem kannst du vertrauen. Der Mensch sucht im Außen, nach Freunden, nach Glück, nach Liebe. Dann sammelt er Liebesbeweise in Regalen, Fotoalben und in der Erinnerung. Warum sucht der Mensch nach Menschen, bevor er sich selbst gefunden hat? Vielleicht, weil er die einzelnen Puzzleteile von sich selbst in allen anderen Menschen findet? Doch nimmt er alle Puzzleteile...

Wann hast du das letzte Mal etwas zum ersten Mal getan? Kannst du dich daran erinnern? Wenn dir spontan nichts einfällt, dann ist dein inneres Kind traurig und verwahrlost. Es lebt von neuen Erlebnissen. Dabei ist es ganz einfach, etwas NEUES zu tun. Tue es auf eine nagelneue Art. Wenn Du Single bist und dir etwas zu essen zubereitest, wie tust du das? Und wenn du eine Familie hast, wie kochst du da? Kochst du auch für dich allein? Kochst du so, als gälte es, die große Liebe zu ergattern?

Zyklen – aufgereiht wie kostbare Perlen an einer Schnur. Jeder abgeschlossene Kreislauf gleicht einem Schatz am roten Faden deines Lebens. Er macht dich reicher, besonnener, geduldiger vielleicht. Sei nicht naiv, wie der Narr. Dieses geheimnisvolle Wieder und Wieder wird niemals ein Ende finden. Dein eminentes Abenteuer setzt sich unaufhaltsam fort. Es begann, lange bevor du Besitz von deinem Körper nahmst. Es dauert an, wenn dein Fleisch längst zu Staub zerfallen ist. DAS, WAS DU BIST, wird

Tod und Auferstehung – zwei Worte, die dicke Bücher füllen könnten. Für viele von ist Tod jener Moment, wenn unser Körper stirbt. Und Auferstehung ist, wenn trotzdem etwas von uns übrig bleibt. Ein Stückchen guter Seele. Ich bin der Meinung: WIR STERBEN OFT. Der Tod hat vielerlei Gesichter. Und jedes Mal, wenn ich gestorben bin, erstehe ich auch wieder auf. Größer, freier, fröhlicher. Ich erkenne mich vollkommener. Jeder Tod bringt mir viel mehr Leben. Jede Auferstehung bringt mir mehr...

Du bist uralt und blutjung zugleich. Zeitlos – wie das Leben selbst. Du bist nicht dein Körper, du bist nicht die Form, in der sich die Liebe=Leben präsentiert. Du bist das Leben selbst, Liebe pur, Wandel in Erfahrung. Du bist aus Sternenstaub gemacht. Dein Körper wird irgendwann zerfallen, wie ein gut getragenes Kleid, was nun aus der Mode kommt. Doch DU, der Träger/die Trägerin – kann nicht vergehen. Du schnappst dir irgendwann ein neues Kleid, einen neuen Körper, aus den selben...

Mehr anzeigen