· 

Lernaufgaben für Dualseelen: die Sechs der Münzen im Tarot

Was dir deine Dualseele / dein Seelenpartner durch die Karte "Sechs der Münzen" sagen möchte:

Geliebte Dualseele: Ist dir das Prinzip vom Nehmen und vom Geben klar? Dass sich das Leben stets die Waage hält? Gleichgewicht ist Wesen der Natur.

Manch ein Mensch gibt und gibt, bis er leer und freudlos sein Dasein fristet. Manch ein Mensch nimmt unbedacht – ohne Wertschätzung an den Gebenden. Ich weiß, du glaubst, dass ich solch ein Schlingel bin. Denke nochmals nach. Du kriegst oftmals nicht dort, wohin du schenkst, zumindest nicht die Gabe, die du dir vom Gebenden erhoffst. Vielleicht hast du drei Hühner und kriegst einen Hund im Gegenzug? Wenn der Edelmann dem Bettler etwas von seinem Reichtum gibt, wünscht er sich Geld zurück?

Hat ihm der Bettler nichts Wertvolles zu geben? Und ob. Er hat ein warmes Lächeln und ein großes Herz – vielleicht schenkt er dem Reichen Frieden. Für einen Augenblick, für länger? Wer weiß das so genau? Das Offensichtliche ist niemals wahr. Wir müssen in der Tiefe schauen, im Mikrokosmos, im Mosaik der Liebe. Dort offenbart sich unser Geschenk. Was du mir gibst, kriegst du von mir zurück. Was ich dir nehme, das nimmst du mir. Du gibst mir deine Art von Liebe. Ich gebe dir Jod für deine Wunden. Ich weiß, das brennt. Und es ist meine Art, dich heil zu lieben.

 

Schönen Freitag,

 

Deine Margret

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0