· 

Ganzheit hoch zehn: Zehn der Stäbe & Hohepriesterin

Lernaufgabe Dualseele: Ganzheit hoch Zehn

Die Hohepriesterin & Zehn der Stäbe

Lernaufgabe Dualseele: Ganzheit hoch zehn
Lernaufgabe Dualseele mit Tarot: Hohepriesterin und zehn der stäbe

Was deine Dualseele / dein Seelenpartner dir sagen möchte:

 

Du kennst mich: Deine Gedanken leben in meinem Kopf.

Du spürst mich auf: Deine Gefühle fluten meine Schotten.

Du lenkst mich: wie auf Schienen fahre ich meinen vorbestimmten Weg.

Nach Hause.

Du bist immer hier. Und ich bin immer dort. Bei dir.

Trennung ist eine großartige Illusion. Und doch scheint sie so real. So real, dass wir dagegen kämpfen. Jeder auf seine Art. Jeder zu seiner Zeit.

Du bist die schönste Windmühle, die ich je gesehen habe. Und ich bin Don Quijote.

Wir kämpfen – und unser Lieblingsspiel liegt in der Ecke.

Schlachtfeld Leben: das kennst du gut. So wie ich. Weil wir es wählen.

Noch immer. Weil niemand die Entscheidung trifft, die Farce ganz einfach zu beenden.

 

Dabei ist das Leben gütig. Wenn du lächelst. Mit allen Sinnen, in allen Welten,

nicht nur für mich. Und doch: allein für mich. Was du für jeden tust, tust du für mich allein.

Ich und du: Wir sind alles. Alles – was jemals existieren wird. Adam und Eva, Bonnie und Clyde, Romeo und Julia, Louisa und Will. Es gibt nichts da draußen, außer uns beiden.

Drum finde mich in jedem Augenpaar. In jedem Regentropfen, den das Leben um dich weint, in jedem Frust, mit dem du deinem Leben dafür dankst. Weil du es noch nicht besser weißt. Finde mich in allem, was du nicht magst. Dort bin ich am meisten. Dort kannst du mich umarmen. Ich bin immer da.

So wie du in allem und in jedem immer da sein wirst. Bei mir.

Das ist es, woran wir uns erinnern. Gegenseitig. Immer wieder. Bis der Groschen fällt.

Wir sind alle so. Nicht nur du und ich.

Jeder Mensch ist wesentliches Zahnrad in unserem Getriebe.

Lehnst du nur eines ab, lehnst du dich ab. Und uns beide. Deshalb können wir noch nicht zusammen sein. Deshalb sind wir für uns so brutale Meister. Stets aufs Neue, ohne Unterlass.

Übe dich Geliebte. Finde mich in allen Dingen, in jedem Ärger, der deine schöne Stirn in Falten legt. Wenn du mich lieben willst, dann lieb mich dort. Lieb mich immer, dann liebst du schließlich dich. Du wirst eine Göttin sein. Und ich werde lächeln, wenn wir uns wieder sehen.

 

Schönen Samstag, deine Margret

Kommentar schreiben

Kommentare: 0