· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Die Fünf der Schwerter im tarot

Welchen Herausforderungen / LeRnaufgaben darfst Du dich jetzt stellen, wenn die Karte "Fünf der Schwerter" fällt?

Der Feind lauert im eigenen Revier. In deinem Geist, deinen Gedanken, in einer dunklen Kammer deines Herzens. Er schleicht sich aus dem Hinterhalt der Erinnerungen an, er liegt in der Moral, die du dir selber predigst. Er steckt im kleinkarierten Muster alter Glaubenssätze, die das Gegenteil von dem behaupten, WAS DU BIST. Er liegt im Schützengraben der Bewertung, die du einem Ereignis gibst.

Und du? Du suchst ihn immer noch im Außen. In deinem Lieblingsmenschen, der dich kritisiert, dir wehtut und dich links liegen lässt. Vielleicht in deinen Eltern, die dich zum Mensch erzogen haben, der du heute bist. Doch ist das wahr? Hat ein anderer die Macht in deinem Universum? Kann ein anderer dich erniedrigen, wenn du in deinem Frieden bist?

 

Entlarve den Feind in deinem Inneren, sieh in jedem Menschen, der dir ab sofort begegnet, einen Spiegel dafür, wie du mit dir selbst umgehst. So erinnerst du dich Stück für Stück an Liebe. Und diese Liebe wirst du auch im Außen finden.

Was kannst du jetzt - mit der Karte "fünf der schwerter" für eine erfüllte Liebesbeziehung tun?

Halte inne und fühle, wo du gerade kämpfst. Nimm jede Front unter deine Lupe. Immer dann, wenn du dich unwohl fühlst, halte kurz inne und benenne das Gefühl. Wogegen kämpfst du an? Wofür legst du dich ins Zeug? Wo zeigt ein anderer mit seinem Schwert auf deine alten Wunden? Älter als die Zeit, älter als dein (dieses) Leben? Versuchst du noch, im Außen deine Kämpfe auszutragen? Auge um Auge, Zahn um Zahn? Bis am Ende nichts mehr übrig ist von dieser Liebe, die dir einst Ekstase und unbeschwerte Hoffnung schenkte?

Die Kämpfe, die du in deinem Inneren kämpfst, spiegeln sich in deiner Beziehung wieder. Höre auf zu kämpfen, wenn du die Liebe wählst. Die Liebe – und nicht ihren Abklatsch, der einen anderen verändern will.

Die Liebe kommt, wenn du die scheinbare Niederlage fühlst, wenn du sie umarmst, wenn du dafür dankbar bist. In jeder Kreation, die du dir erschaffen hast, steckt deine Macht. Nur wenn du auch die Fehler und die Niederlagen annimmst und umarmst, wirst du im Außen LIEBE finden.


Was sagt dir deine Dualseele / Dein Seelenpartner durch die Karte "Fünf der Schwerter" im Tarot?

Geliebte Dualseele: Dies ist das Ende einer Schlacht, bei der es nur Verlierer gibt. Dich und mich. Wir wurden Opfer unserer Armeen vom Ego. Nun sitzen wir in unseren Schützengraben und lecken unsere Wunden. Mein Herz hat ein paar Löcher mehr und auch der einst so harte Kopf – von Blessuren übersät. Die Schale bricht, damit der Kern sich offenbaren kann. Eins zu Null für Liebe.

 

Du suchst nach einem Grund, den es nicht gibt. Du willst dein heiliges WARUM. Du willst etwas finden, dass ich noch nicht verloren habe. Unschuld. Tugend. Vollkommenheit.

Ich trage sie noch immer hier bei mir. Du auch. Das kann dir keiner nehmen. Nicht einmal du schaffst das. Nur jede Illusion von Liebe spreche ich dir ab. Und jedes Trugbild, dass du von deiner Seele hast. Du machst ein Hehl aus deinem wunderbaren Selbst, erzählst dir Lügen, dass sich die Balken biegen. Dann greifst du an. Erst mich, dann dich. Immer wieder. Bis sich der Teufelskreis geschlossen hat. Bis es kein Entrinnen gibt, weil du es liebst, zu kämpfen. Du glaubst an Sieg. Und wirst doch immer nur Verlierer sein. So wie ich. Wer Waffen trägt – kann nicht gewinnen. Wer sich schützt, hält sich die Liebe effektiv vom Leib. Wenn du GELINGEN wählst, leg Schutz und Waffen nieder. Am Altar der Liebe. Am Moongate zum Gefühl.

 

Schönen Donnerstag, Deine Margret

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0