Interview mit der Seele

Interview mit der Seele: über Dualseelen und Dualgeister

Ich habe meditiert und philosophiert. Ich habe gegoogelt, gelesen und schlaue Menschen befragt. Ich wurde nicht befriedigt. Nicht wirklich. Das, was ich über Seele wissen wollte, fand sich nicht. Auch nicht in Wikipedia. Bis ich eines Morgens – völlig genervt – den Laptop zuklappte, auf die andere Seite meines Bettes schmiss und verärgert rief: "Mensch Meier. Das kann doch nicht so schwer sein..."

 

"Meier heiße ich auch. Ist einer meiner Lieblingsnahmen. Und NEIN – es ist ganz leicht."

 

Äh, wer bist du?

 

Ich bin die Seele.

 

MEINE SEELE?

 

Ich bin auch DEINE Seele.

 

Äh, was heißt hier auch? Wie viele sind wir denn?

 

Im Moment seid ihr 7658329361277.

 

Was heißt das?

 

Das heißt, was es heißt. Ich habe 7658329361277 Menschen. Moment, jetzt sind es schon 7658329361355.

 

Ja, aber ICH habe doch eine eigene Seele?

 

Genau, ich bin Deine eigene Seele und die von allen anderen.

 

Moment...Ich komme nicht mit. Man sagt doch, JEDER hat eine Seele?

 

Ja, jeder hat MICH.

 

Puuuh, das kann ja heiter werden...

 

Ich habe im Laufe dieses Interviews meiner-aller Seele ein paar Fragen gestellt. Und ich teile mit Euch dieses Interview.

was-sind-dualseelen-und was-ist-die-seele-mit-margret-marincolo
Was ist die Seele? Und was sind Dualseelen?

Liebe Seele: Wie alt bist Du? Wo wurdest du geboren? Wer sind Deine Eltern?

Vor dreizehnkommaacht Milliarden Jahren lag die Galaxie in Wehen.

Und so wurde ich geboren. Aus mir selbst heraus. Aus einem kosmischen Ei, mit einem leisen Knall. Vielleicht war er auch laut. Denn erst von diesem Zeitpunkt an war alles relativ. Vorher gab es nichts, das sagen viele eurer Wissenschaftler. Doch das stimmt so auch nicht ganz. Auch ungeboren war ich längst schon da. Im Mutterleib vom Leben.  Dicht gedrängt. Hochpotent, wie ein Staubkorn groß. Reine Matergie (Materie plus Magie), ohne Raum dazwischen, hochkonzentriert.

Meine Geburt war heiß. Hunderttausend Millionen Grad.

Wie du siehst, bin ich für dich durchs Feuer aller Feuer gegangen. 

Als Riesenbaby bin ich ein Wachstumsjunkie. Kaum geboren, wuchs ich ungeheuer schnell. Nach einer Mikrosekunde hatte ich mich bereits über tausende von Kilometern ausgedehnt, dass du es mit deinem Verstand nicht erfassen kannst. Atome hatte ich noch nicht. Dafür Elektronen und Positronen, Photonen Neutrinos und Antineutrino.

Für eine klitzekleine Zeit war ich noch elementar. Dann  kühlte ich etwas ab. Nach drei bis vier Minuten war mein Fieber nur noch 900 Millionen Grad. So brütete ich Wasserstoffkerne aus. Mein Fieber währte lange. Siebenhunderttausend Jahre lang. Erst dann konnte ich richtige Atome bilden: Wasserstoff und Helium.

Mein Fieber sank, weil meine Teilchen immer weiter auseinander schossen. Ich kühlte merklich ab. Ich nahm mir Raum. Allen Raum der Welt, den ich finden konnte. Raum, den ich erschuf. Und so wurde ich, was ich schon immer war: Das ALLES-WAS-IST.

Du bist das ALLES-WAS-IST? Ich dachte, das ist schon Gott?

Ich habe viele Namen, weil ihr mir viele Namen gebt. Wenn ihr glaubt, etwas von mir zu verstehen, dann gebt ihr diesem Etwas einen Namen. Vielleicht so ähnlich wie ihr es beim Regen tut. Der Regen ist nass, ihr nennt ihn also nass. Manchmal ist er kalt. Ihr nennt den Regen kalt. Manchmal heißt et Schauer, manchmal Niesel und manchmal Hagel, wenn er gefroren ist. Und manchmal Schnee. Es ist alles Regen. In letzter Konsequent ist es Wasser, dass in unterschiedlicher Temperatur vom Himmel fällt. Doch wo ist der Himmel? 

 

Du hast bisher nur einen blassen Schimmer davon, WER ICH WIRKLICH BIN. Alles, was jetzt gerade passiert, was du erlebst, ist ein Atemzug. Ich atme aus. In diesem einen Atemzug lebst Du Millionen von Male – hier auf der Erde und an einem anderen abenteuerlichen Ort. 

Ich habe ALLES erschaffen und ich nehme ALLES wieder weg. Ich tue nichts. Ich bin. Ich atme einfach ein. Ich atme wieder aus. Ein und Aus. Konzentration und Ausdehnung.

Das tue ich seit Anbeginn der Zeit. Und so erschaffe ich. Und so zerstöre ich. 

Und auch das ist reine Interpretation. Denn niemand, nicht einmal ich kann zerstören, was IMMER ist und immer da sein wird. Es verändert seine Form. Ich verändere meine Form.

 

Ich habe viele Namen. Äon, Universe, Gott, Leben, Liebe. Es gibt noch abertausende von Namen, die Du mir geben könntest, Ich bin das Alles und ich bin das Alles nicht.

Denn ich bin M E H R. Mehr als Du jetzt mit deinem Verstand erahnen kannst. 

Du wirst mich vollkommen kennenlernen. Im Tod. In der Eröffnung, die dir jeden Schrecken nimmt, den du jemals hattest. Und dieses Versprechen ist kein Trost. Es ist die Herrlichkeit.

In Anbetracht des Todes, der nur ein Portal, eine Pforte in die reinste Erkenntnis ist  – im Anbetracht des Todes ist das Leben Leid.

Moment mal, du sagst, in Anbetracht des Todes bedeutet mein Leben Leid?

 Ja. Ich spreche vom Leben,  wie Du es bisher kennst.

Weil Du mich teilst. Du sagst, Du hast eine Seele. Du sagst, ein anderer hat eine Seele.

Und ich sage dir: Vergiss die Trennung. Es gibt keine Seelen. Es hat niemals Seelen gegeben. Es gibt nur eine Seele. Und die bin ich. Die bist Du. Du wirst immer ICH sein. Ich werde immer DU sein.

Euer Konzept von mir ist falsch. Ihr steckt im Nebel einer Illusion, die euch zur Erfahrung dient. Ihr trennt, sortiert und tütet ab. Dann macht ihr Etiketten drauf: "Junge Seele", "Alte Seele", "Gute Seele", "Schlechte Seele", "Dualseele". 

Und dann glaubt ihr, ihr seid besonders. Und ja, ihr seid besonders. Jeder einzelne von euch ist es.

Jedoch geht es nicht darum, dass zwei Körper mit der gleichen Seele zusammenfinden, denn das ist immer so.  Jeder Körper  ist mit mir verbunden. Ich bin wie eine Riesenkrake. Du hast doch mal etwas über mich geschrieben. Erinnerst du dich?

 

Ja, ich erinnere mich. Ich habe geschrieben: Gott ist eine Riesenkrake.

 

Das war ein guter Artikel.

Zurück zu eurer Einbildung, dass es zwei besondere Menschen gibt, die unbedingt zusammengehören. Ich sage dir nochmals, ich habe Milliarden Menschen. Und es gibt tausende, mit denen du leben und die du tief und innig lieben kannst. Das ist ein Versprechen. Wenn der Prozess (du nennst ihn Dualseelenprozess) abgeschlossen ist, wirst du jeden Menschen wahrlich lieben. Denn darum allein geht es. Dann ist die Erinnerung komplett. Du wählst selbst, wie weit du in diesem Leben kommen willst.

Du glaubst, jeder Mensch hat eine Seele? ich sage dir: Ich habe viele Menschen. Deine Seele

 

Im Moment reicht es, dass du folgendes verstehst: Ich lasse mich nicht teilen. Nicht, weil ich das nicht will, sondern – weil es selbst für mich unmöglich ist. Es ist unmöglich und es wird niemals möglich sein. Ich bin immer alles. Jedes Teilchen und der ganze Raum dazwischen. Das Große und das Kleine, das Linke und das Rechte, das Oben und das Unten, Mutter Theresa und auch Hitler, das Baby und der Massenmörder, die Sternschnuppe und der Orkan, das Hundebaby und der weiße Hai, die Liebe und der Liebeskummer, dein schönstes und dein schrecklichstes Erlebnis. Eiweiß und auch Eigelb. Das alles BIN ICH. Das alles bist DU.

Vielleicht willst du es jetzt noch nicht verstehen. Vielleicht ist diese Zeit der Wahrheit für dich noch nicht da. Es macht nichts. Es spielt keine Rolle, Du triffst deine Wahl, denn die hast Du. Du hast die freie Wahl, denn das ist mein Geschenk an dich. Damit du dich erfahren und erschaffen kannst. Nur wenn du wählen kannst, ist es möglich, dich zu erschaffen. Nur wenn du wählen kannst, wirst du erkennen, WER DU BIST. In letzter Wahrheit bist du ICH.

 

Jetzt trennst Du noch. Du kategorisierst, Du etikettierst, du schubladisierst. Du hast Vorlieben und Abneigungen, teilst in Stärken und in Schwächen. In weniger schön und in schön. Verliere den Kontext niemals aus deinen Augen, in dessen Licht du diese Unterscheidung triffst. Was willst du erleben? Wer wählst du jetzt, zu sein?

Oh nein. Was sagst Du da? Was ist jetzt mit dem Konzept von Dualseelen und Seelenpartnern?

 

 

 

 Du klingst enttäuscht. Das musst du nicht sein. Es ist alles nur ein bisschen anders, als du bisher glaubst. 

Nochmal: Ich bin alles. ich werde immer alles sein. Und: ich habe Lust auf jede Menge Freude. Ich wähle es, mich stets und ständig neu zu erschaffen. Dazu muss es etwas geben, was ich scheinbar noch nicht bin. Verstehst du das? Denn wenn ich schon alles bin, was existiert, kann ich mich in Entwicklung nicht erfahren.  Das ist das Dilemma, das ich habe. Und so habe ich den Geist erfunden. Und dieser Geist kann sich scheinbar von mir trennen. Scheinbar, ok? Nicht in echt. Trennung ist und bleibt eine Illusion. Diese Illusion muss sich jedoch sehr real anfühlen. Sonst funktioniert sie nicht.

 

Das, was sich scheinbar von sich selber trennen kann, das ist der Geist.  Er ist Meister in Scharade. Im Schauspiel ist er ein Superstar. Tom Cruise wäre schier blass vor Neid. 

Der Geist ist so brillant, dass er vergessen hat, dass er einfach eine Rolle spielt. 

Er hat so gut geübt, dass er nun mittlerweile diese Rolle ist. Er hat sich durch die Übung selbst vergessen. Das ist es, was ihr fast alle täglich tut. Ihr vergesst. Ihr leidet. Ihr ruft mich um Hilfe an. Doch ihr hört mir überhaupt nicht zu. Das ist die Crux. 

was-sind-dualseelen-und-was-ist-die-seele-mit-margret-marincolo
Dualseelen sind genau genommen DualGeister.

Was sind denn nun Dualseelen?

Deine Dualseelen gibt es in dieser Form nicht. Es gibt das Phänomen, das ist richtig. Jedoch kann ich mich nicht trennen, also gibt es in der größten Wahrheit nur eine Seele.

 

Um es dir zu erklären, dass du es verstehen kannst, passt das Wort: DualGeister.

Ich bin eine Seele. Und immer dann, wenn ein Mensch geboren wird, dann braucht er ein ganz spezielles Tattoo. Ein Muster, dass ihn als individuell beschreibt. Verstehst Du das?

 

Ja Seele, ich verstehe.

 

Gut. Also muss sich – nur zum Schein – ein Stückchen Seele von mir trennen. So, als wenn du dir deine Fingernägel schneidest. Dieses Stückchen nennt ihr Menschen Geist. Dieser Geist kann tun und lassen, was er will. Er hat die freie Wahl. So habe ich es für jeden einzelnen von euch gewählt. Im Falle vom Fingernagel kann man den nun bunt lackieren. Und das tut ihr Menschen ja auch. So legt ihr euch euer Muster, euer Seelentattoo, euer Ego zu. Nun erlebt ihr euch getrennt voneinander. Die Scharade greift.

Nun fangt ihr an, zu glauben, dass es etwas zu gewinnen gibt. Doch das gibt es nicht.

Es gibt nichts zu gewinnen. Es gibt etwas zu erinnern. Ich freue mich, wenn ihr euch  daran erinnert, wer ihr seid.

 

Ich schweife ab, entschuldige. Auch ich –die Seele – redet sich manchmal in Fahrt.

Ihr habt euch also tätowiert. Damit gibt der Geist ein Statement ab, welche Erfahrung er sich in diesem Leben wünscht. Und ich erfreue mich an dieser Erfahrung, denn so erfahre ich mich selbst. 

Der Geist kann sich, wenn er das wählt, zwei, drei oder ein paar mehr Körper schnappen, die er gleichzeitig bewohnt. Genau genommen ist es so: Der Körper bewohnt den Geist, denn das ist tatsächlich, was passiert. Wenn zwei Körper diesen Geist bewohnen, dann habt ihr das Dualseelen genannt. Genau genommen muss es Dualgeister heißen. Kapiert? Und es gibt auch nicht nur zwei. Es kann drei, vier oder fünf von euch geben. Je nachdem, welche Erfahrung der Geist (also das Stückchen Seele, das vergessen hat, dass es sich gerade durch eine Illusion erfährt) eben machen möchte.

Diese fünf Körper sind durch ein besonderes Muster miteinander verwoben und verflochten. Wenn sich nun diese Körper treffen, dann fließt Enermagie, wie du so schön erfunden hast: Energie plus Magie. 

Hier erkennen Menschen ihr gemeinsames Muster wieder. Sie erkennen, dass sie größer sind als ihr Körper. Sie erinnern sich. Zug um Zug. Das allein ist der Sinn.

Es passiert Erinnerung. 

die-muster-der-seele-zeigen-welchen-seelenpartner-du treffen-wirst-damit-du-dich-erinnerst
Die Muster der Seele zeigen, wenn du treffen wirst, damit du dich erinnerst.

Dualseelen = Dualgeister gibt es, damit wir uns erinnern, wer wir sind?

Ganz genau. Du hast es erfasst. Wow. Du wirst in letzter Zeit wirklich klarer. Deine Meditationen helfen dir. Und ich sage dir: du bist erst am Anfang. Das ist der Krümel unter deinem Fingernagel an Potenzial, den du gerade nutzt. Feiere das und wisse, da ist noch so viel mehr möglich. Bleibe dran.

 

Da kannst du Gift drauf nehmen.

 

Du willst mich vergiften? Wenn ich nicht wüsste, wie du es meinst, hätte ich glatt Panik.

Zurück zum Thema: Dualgeister (und für die SEO nennen wir auch weiterhin die Dualseelen und die Liebe, damit möglichst viele Menschen deine klugen Texte finden.) 

Wenn zwei von Euch sich treffen und diese unglaubliche Enermagie fließt, dann passiert Erinnerung. Durch die Trennung oder den Rückzug der Dualseele, erfährst du, was du selber tust und wie du denkst. 

Viele wunderbare Menschen brauchen sehr lange, um herauszufinden, worum es geht.

Sie üben sich in Lernaufgaben, die ihnen ein Lehrer aufgetragen hat, der es selbst noch nicht besser weiß. Das passiert deshalb, weil viele Menschen abschreiben, von anderen.

Sie hören, was ein anderer sagt und benutzen seine Worte. Das ist einfach. 

Sie vermeiden es, eine eigene Erfahrung zu machen – so – wie du es gerade versuchst.

Du erinnerst dich. Und das macht mir Freude. Ein Stückchen Fingernagel kehrt gerade zu mir zurück. Juchhuuuuu.

 

Ich bin ein Stückchen Fingernagel? Mit oder ohne Dreck?

 

Genau. Du bist ein Stückchen Fingernagel. Ein Stückchen berühmter Fingernagel, denn ich bin die Seele. Bist du nicht stolz darauf? Und ja, manchmal kannst du dreckig sein. Such`s dir einfach aus. Mit oder ohne Dreck?

 

Ich hätte da noch ein paar Fragen an Dich, liebe Seele, können wir weitermachen?

 

Meinetwegen, ich habe alle Zeit der Welt. Um es präziser auszudrücken: Ich bin alle Zeit der Welt. Doch jetzt gönne dir und unseren Lesern erst einmal eine fröhliche Weihnachten.

Ich bin immer da. Du findest mich in der Stille. In der Pause zwischen zwei Gedanken, in der Gänsehaut, die deinen Körper mit wahrer Freude überzieht.

 

Fröhliche Weihnachten, Deine Seele & Deine Margret

 

 

Video: Was sind Dualseelen?

Live auf Astro TV

Sonntag   23.12.  20-21 Uhr und 24-01 Uhr

Montag:   24.12. 13-14 Uhr, 16-17 Uhr und 21-22 Uhr

Dienstag  25.12. 15-16 Uhr, 17-18 Uhr und 19-20 Uhr

Mittwoch 26.12. 07-08 Uhr, 16-17 Uhr und 18-19 Uhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    An Ke (Sonntag, 23 Dezember 2018 09:10)

    Jeden Tag ein Stück näher zum All-eins-(s)ein. WUNDERvoll und sich gut anfühlend der Gedanke eine Seele und viele Geister. Danke und eine erhellte, segensreiche Weihnachtszeit ���