· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Der Teufel im Tarot

Welchen Herusforderungen / Lernaufgaben darfst du dich jetzt stellen?

Nabelschnüre, Astralfesseln, Seelenbande. Abhängig bist du schnell.

Manchmal sind es Eheringe, die sich Handschellen und Fußfesseln gleich – in Fleisch und Seele schneiden. Manchmal sind es Schwüre, Versprechungen, Verträge, die dich knebeln und dir Geschirr und Trense sind.

Wer springt auf deinen Rücken? Wer reitet dich durch Nacht und Wind? Bekommst du, wonach du dich verzweifelt in den dunklen Nächten sehnst?

Wenn du verausgabt, sinnentleert und scheintot nur noch funktionierst, dann hast du Liebe missverstanden. Wenn du nur noch einen anderen fütterst und für dich selbst kein Krümelchen mehr übrig bleibt, wie willst du liebend dienen? Wie willst du gedeihen, duften und erblühen?

Wie willst du deine Blüte sehen? Erkennen, wer du wirklich bist?

 

Wo hängst du ab? Und wo verstrickst du dich immer wieder? Wo lässt du dich noch immer blindlings an die Leine legen? Wo glaubst du, ohne einen anderen nicht mehr sein zu können?

Tritt aus deinem Schatten, mache Licht. 


Was sagt dir deine Dualseele / Dein Seelenpartner durch die Karte "Teufel" im Tarot?

Geliebte: Wir hängen aneinander. Du ziehst die Schnüre enger und das Korsett deiner Gedanken schneidet sich scharf in meinen aufgewühlten Geist. Die Last unserer Liebe drückt auf meiner Seele, liegt wie ein Wackerstein auf meinem Rücken, ist Klotz und Blei an meinem Bein, schnürt mir die Luft zum Atmen ab.

Zuviel Karma, zu viel Dreck, der auf unseren unversehrten Seelen liegt.

Immer, wenn du an mich denkst, dann rasseln meine Ketten. Sie erinnern mich, dass ich so gerne frei sein würde. Frei – wie der Wind. Frei von dir. Frei von Last. Frei von dieser Liebe, die doch noch lange keine ist. Du sprichst von Liebe und meinst Bedürftigkeit.

Du sagst, du liebst mich. Du sagst, du kommst nicht von mir los. Doch das stimmt so nicht.

Du versuchst es nicht. Du schiebst die Schuld aufs Schicksal und auf mich.

So lange dieser Pakt zwischen uns währt, so lange wir in diesen Ketten hängen, so lange wir den Teufel in uns ignorieren, so lange gibt es für dich und mich niemals ein Happy End.

Was kannst du tun, um eine Erfüllte Liebesbeziehung zu erleben, wenn dich der Teufel Mahnt?

Manchmal sind wir Spielfiguren. Auf einem schäbigen, abgenutzten Brett. In einem fremden Spiel mit viel zu hohem Einsatz.

Wir vergessen uns. Wir hängen rum. Wir zappeln nur noch ein bisschen. Wir reden davon, loszulassen und halten augenblicklich noch verbissener fest. Bis die Zähne klappern, bis die Muskeln vibrieren, bis die letzte Kraft versiegt. Bis das Leben dir den Stecker zieht. Zzzzzzzzztt. Energiereserve überzogen.

Viel zu spät erhörst du dann des Lebens Stimme:

 

„Rien ne va plus!“ „Nichts geht mehr!“

 

Und manchmal bringt dieser Ausweg endlich Heil.

Manchmal zieht das Leben dir den Stecker, damit du ein fremdes Spielfeld nun verlassen kannst. Es gilt nun alte Stricke zu zerreißen und (Sehn-)Süchte loszulassen.

Auf, auf – zum kalten Entzug. Mehr gibt es gerade nicht zu tun. Besinne, betanke, liebe dich selbst. Löse dich von allen Stricken, bevor ein neuer Lieblingsmensch in dein befreites Leben zieht.

 


Der Teufel im Tarot als Mojo und Talisman, um Dich von Abhängigkeiten zu lösen

Der Teufel (Tarot) als Talisman ist Klasse. So unterstützt er dich dabei, dich aus alten Abhängigkeiten zu (er-) lösen. Mit ihm schaust du dir alle deine Süchte an. Besonders jene, mit denen du noch fleißig kompensierst. Essen, Trinken, Shoppen, Schokolade, Sex. Wovon lenkst du dich ab?

Der Teufel hilft dir auch, wenn es um deine Schatten geht. Ich weiß, du willst ins Licht. Doch wer ins Licht will, der muss durch seine Schattentäler wandern, der darf die Dunkelheit umarmen, bis ein neuer Morgen ein paar Fetzen Dunkelheit erlöst.

Willst du etwas Neues beginnen, muss der alte Schnee von gestern restlos weg. Was passt nicht in dein neues Liebesleben?

Glaubst du vielleicht, dein Lieblingsmensch und Seelenpartner erlöst dich aus der alten Kiste? Das wird nicht passieren. Du musst es selber tun. Erst, wenn du dich befreist, kannst du eine neue, wundervolle Liebe leben. Bleibst du in den Abhängigkeiten stecken, bleibt der Traum der großen Liebe unerfüllt. Schnapp dir den Teufel und erlöse dich.

 

Schönen Dienstag, Deine Margret