· 

Lernaufgaben für Dualseelen mit den Wegen im Lenormand

Warum seid ihr beiden (Du & Deine dualseele) euch begegnet?

Ihr seid aufeinander getroffen, um eine nagelneue Wahl zu treffen. Es geht nicht mehr darum, wohin du gehst oder welchen Weg du wählst. Es geht einzig um die Frage, wer du auf diesem Wege bist.

Jeder Pfad, den du mit Selbstwert, Hingabe und mit Demut gehst, ist ein Pfad ins Glück.

Oft scheust du dich, eine Wahl zu treffen, oft steckst du fest. Sackgassen halten Dich und Deine Lebensenergie gefangen, wenn du nicht umkehrst, wenn du deine Wahl vertagst.

Entscheide Dich. Für einen Pfad, für eine Richtung, für einen Weg. Fasse Dir (D)ein Herz. Laufe los. Gehe jeden Schritt bewusst und voller Dankbarkeit. Du lebst, dein Leben wählt dich täglich neu und du hast die Möglichkeit der Wahl. Du kannst dich niemals falsch entscheiden. Du kannst es nur versäumen, die Macht deiner Wahl vollkommen anzunehmen. Du kannst vergessen, dass du ein Schöpfer bist. Du kannst vergessen, dass du hier bist, um dich an deine Göttlichkeit zu erinnern. Daran erinnern Dich die WEGE. Sie erinnern dich, dass jeder Weg Dir Wunder über Wunder bietet, wenn du dich ins Jetzt entspannst, wenn du dich daran erinnerst, wer du bist.

Was will dir deine Seelenpartner, deine dualseele durch die "WEGE" im Lenormand sagen?

Geliebte: Unsere stumpfsinnigen Wege haben sich gekreuzt, an einem wunden Punkt, an dem ein schieres Wunder seinen Anfang hat. Das Wunder vom Erwachen. Um uns herum ist so viel Traum. Gehirne in Gift und Vorurteilen konserviert, Herzen in Watte gepackt, Augen, mit Scheuklappen bestückt, Glieder auf Gleichschritt getrimmt, Gedanken vernebelt. Zwei Menschen in den Klauen der Matrix. Unerwartet dann der Crash. Ein Blitz geballter Klarheit hielt Zeit und Welten an. Eine Dosis Strom durchfuhr die müde Glieder. Zwei Herzen augenblicklich wach. Verdutzt, verblüfft – haben wir uns schließlich doch erkannt, in einem Meer aus Zweifel, in einer Übermacht aus Angst.

Mit einem Mal war es erstaunlich still, die Illusionen fielen von unserer Seele ab. Wie Schleier, wie Nebel, der im neuen Morgenlicht vergeht. Erheblich ist der Anfang, der sich seinen Weg durchs Tal des achtlosen Vergessens bahnt. Endgültigkeit der Umkehr. Du kannst nicht mehr zurück. Ich kann es nicht. Der Sog uralter Erinnerungen treibt uns der letzten Wahrheit in die Arme. Liebe ist, was sich den Weg ins Herz und jede Zelle bahnt. Und manchmal tut sie weh. Wenn sie die Spreu vom Weizen trennt.

Was darfst du durch deine Dualseele lernen?

 

Die Wege Deiner Seele kannst du nicht vorherbestimmen, denn die Seele wählt in jedem Augenblick einfach nagelneu. Sie will sich in noch grösserer Herrlichkeit erschaffen, sie will werden, was sie noch nicht ist, sie will jede Möglichkeit, sich zu erfahren, nutzen, jedes Fünkchen deines Lichtes entdecken, sie feuert Dich staunend-still beim Wachsen an. Deine Seele zwingt dich nicht, sie lässt dich kämpfen, solange du noch kämpfen willst. 

Und so stehst du in jedem Moment vor dem Scheideweg: Kampf oder Hingabe? Ego oder Seele? Nein oder Ja? Laufen oder Fliegen? 

Mach dir diese Wahl bewusst. Du kennst den Kampf so gut, er hat sich in jede Deiner Zellen eingraviert. Du musst wachsam sein, willst du ihn ausradieren.

Dein Seelenpartner kommt, um Dich vor diese Wahl zu stellen. Gib niemals auf, sondern gib dich hin.

 

Schönen Dienstag,   

 

Deine Margret


Kommentar schreiben

Kommentare: 0