· 

Nicht verletzten & nicht verletzt werden: Strategien von Gefühlsklärer & Loslasser der Dualseelen

Das Eigelb will nicht verletzen, Das Eiweiss will nicht verletzt werden

Die Dynamic in der Dualseelen-Pfanne ist konträr. EIGELB (Gefühlsklärer) und EIWEISS (Loslasser) benutzen unterschiedliche Strategien, um negativen Gefühlen zu entkommen. Klar ist, dem du zu entkommen suchst – wird dich erwischen.

 

Nach ein paar Wochen Dualseelen-Karussell ist dem EIGELB meistens klar: Es kann sein EIWEISS nicht glücklich machen. Es kann ihm nicht geben, was es braucht. Weil das EIWEISS andere Werte hat, weil das EIWEISS keine Grenzen setzt und sich deshalb immer wieder selbst verletzt, die Verletzung jedoch dem EIGELB in die Schuhe schiebt. Das EIGELB hat damit einen weiteren Grund, sich zurückzuziehen, denn sein Credo lautet: „Ich will NIEMANDEN verletzen“.

 

Als Mini-EIGELB hat es mitbekommen, wie der Vater die Mutter nicht wertschätzend behandelt, sie belogen oder betrogen hat oder umgekehrt. Das EIGELB hat sich geschworen: „Ich verletze niemanden, den ich liebe“. Das EIGELB will weder seinen Partner/ seine Partnerin oder seine Kinder verletzen und natürlich auch nicht sein EIWEISS.

 

Nach jeder Begegnung, nach jedem Rückzug bekommt das EIGELB dieses untrügliche Gefühl: es hat sein EIWEISS verletzt. Und so zieht es sich stillschweigend aus der Affäre. Es fühlt sich hilflos, ist durcheinander und denkt über sein EIWEISS und die grosse Liebe nach. Es kommt zum Schluss: Ich muss es beenden, denn ich werde mein EIWEISS sonst noch mehr verletzen.

 

Natürlich fühlt das EIWEISS sich durch dieses Verhalten vom EIGELB nun erst recht verletzt.

Das EIWEISS will nicht verletzt werden: Deshalb ist es bereit, jeden faulen Kompromiss einzugehen. Deshalb ist es bereit, auf seinen eigenen Werten immer und immer wieder rumzutrampeln. Deshalb ist es bereit, sein Königreich samt Pfanne zu verlassen um vor dem Königreich und der Pfanne des EIGELBs zu warten. Auf ein Almosen. Das EIWEISS hat nur eins im Sinn. Es will es seinem EIGELB recht machen. Denn es glaubt, wenn es alles duldet, wenn es alles erträgt, dann wird das EIGELB irgendwann eine Entscheidung treffen. Für sein EIWEISS. Dann wird es seine Meinung, seinen Glauben, sein Leben und sich selber ändern. Das EIWEISS scheut Schmerzen und negative Gefühle wie der Teufel das Weihwasser. Und aus diesem Grund verletzt sich das EIWEISS ständig selbst. 

Heilung für das Eigelb (Gefühlsklärer der Dualseelen)

Wenn das EIGELB erkennt, dass es sein EIWEISS und einen anderen Menschen nicht verletzt, sondern dessen Verletzungen nur sichtbar macht, dann kann es heilen.

 

Heilung für das eiweisS:(loslasser der Dualseelen)

Wenn das EIWEISS erkennt, dass sichtbare Verletzungen dem EIWEISS Reife geben, dann kann es lernen, Verletzungen & Schmerzen anzunehmen.

Wie ist es bei dir gerade? Fühlst du dich verletzt? Glaubst du, jemanden verletzt zu haben?

 

Heilsamen Samstag,

 

Deine Margret


Questico

Kommentar schreiben

Kommentare: 51
  • #1

    AnjaR. (Samstag, 04 Juli 2020 07:45)

    Guten Morgen liebe Margret, ich vermute, ich habe mein Eigelb verletzt. Ich hab es verlassen, weil ich es so nicht mehr ertragen konnte. Er hat gesagt entweder ganz oder gar nicht und im Moment ist er im Maskenball zum Wohle der Gesellschaft.!
    Durch diesen Prozess bin ich gegangen und habe mich positiv verändert. Deshalb hoffe ich dass er nicht böse auf mich ist. Er hat mich anscheinend noch in den Gedanken und im Herzen. Und das ist schön. Ich bin im unendlich dankbar dass ich diesen Weg gehen durfte und dazu lernen durfte.�

  • #2

    Eva D. (Samstag, 04 Juli 2020 08:22)

    Guten Morgen liebe Magret!
    Guten Morgen an alle!❤
    1 Woche ist der Schlussstrich jetzt her und ich übe mich im Loslassen.
    Ich suche und heile Glaubensmuster, zumindest glaub ich das, mache Spiegelübungen und merke, dass mich auch der Schmerz heilt. Ich weiß, dass er nicht zurückkommt und der Gedanke ist furchtbar. Manchmal schießen die Tränen einfach raus und dann schaffe ich einige Stunden, nicht an ihn zu denken.
    Thema Verletzungen? Ich glaube, ich habe mich genug verletzt bzw verletzen lassen.
    Mit " ich liebe meine Frau" war der Höhepunkt erreicht. MEINER.
    Keine Ahnung, wie oft ich noch zu Boden fallen werde, es wird hoffentlich besser.
    Wünsche euch einen schönen Tag ❤
    Lg Eva D.

  • #3

    miriam (Samstag, 04 Juli 2020 08:24)

    ihr lieben,

    gestern am abend beschloss ich, das meer an efeu, das unsere hauseinfahrt in beschlag nimmt, zu stutzen.
    mit musik im ohr.
    ich meide musik immer dann in meinem leben, wenn ich nicht fühlen will. denn musik berührt mich immer dort, wo es weh tut.

    gesagt, getan.

    es passierte etwas, mit dem ich in dieser heftigkeit nicht rechnete.

    ich fühlte WUT, während ein liebeslied das andere jagte, während der efeu dran glauben musste.

    wut, die sich schon seit tagen angekündigt hat, wut, die ich nicht fühlen wollte (ich bin so gut wie NIE wütend).

    WUT AUF MEIN EIWEISS.

    wo in den letzten jahren nur "liebe" war, war plötzlich diese wut, die mir tränen in die augen trieb.

    wie in einem film liefen ausschließlich die unschönen worte, die verletzenden gesten meines eiweisses an mir vorüber. ich wusste bis gestern nicht, wieviele es davon gab.

    nach einer stunde hat sich diese begegnung irgendwie "neutral" angefühlt.

    wir haben uns gegenseitig immer wieder verletzt.
    in wort, schrift und tat.
    wir wollten beide unsere urverletzungen nicht fühlen.
    wir haben beide wiederholt, was wir ein leben lang erfahren haben.

    in meinem fall, allen schmerz zu ertragen, der mir durch das "aussen" zugefügt wurde und den ich mir im grunde selbst zufügte, indem ich die verletzungen zu ließ und unkommentiert ließ.

    mein eiweiss steht auf keinem sockel mehr.
    ich lasse mich auf keinen sockel mehr stellen.

    AUGENHÖHE.

    ...einer unserer beiden wünsche...

    dem anderen auf augenhöhe begegnen.

    ich trage keine schuld.
    er trägt keine schuld.

    wir sind beide unschuldig.
    VOLLKOMMEN.

    ❤️

  • #4

    miriam (Samstag, 04 Juli 2020 08:37)

    mein eiweiss sagte oft sätze wie:
    "werd endlich erwachsen miriam oder ich hab genug von deinen infantilen spielchen".

    der unterschied zu manch männlichem EIGELB ist jetzt klar:

    ein reifes eigelb hätte an einem punkt der begegnung klar ausgesprochen:

    ICH KANN NICHT!
    ICH KANN EINFACH NICHT!

    ich durfte hier bei euch, bei margret, die ich liebe, wie nicht was, zu einem einem erwachsenen eigelb heranreifen.

    ICH KANN NICHT!
    ICH KANN EINFACH NICHT!

    ...ich kann ihn endlich FREI lassen...

    ❤️

  • #5

    Beate Seelenstern (Samstag, 04 Juli 2020 08:51)

    Guten Morgen liebe Margret,

    heute morgen bin ich meinen Eigelb begegnet. Ich durfte fühlen, dass wir jeder auf seine Art und Weise den Prozess meistern. Mein Eigelb ist gerade sehr behutsam. Mein Eigelb schaut nach mir und geht traurig vom Platz. Nein, es verletzt mich nicht. Mein Eigelb darf genau wie ich selbst erkennen was es gerade zu durchbrechen und zu überwinden gilt.
    Ich habe einfach in seine Traurigkeit reingefühlt. Sein gehe ich auf mein Eiweiss zu wie mache ich es......dann ging mein Eigelb. ......

    Doch verletzt hat es mich nicht, weil die tiefe pure Liebe zu spüren war. Und das ist o.k. so.
    Was ich wahrgenommen habe, ist das mein Eigelb gerade die Aufgabe hat, zu lernen mutig zu sein. Mein Eigelb.
    Mein Eigelb schaut immer wieder, was zwischen uns anders ist, als bei anderen Begegnungen. Doch das darf mein Eigelb selbst heraus finden.........
    Ich fühle wie schwer es meinem Eigelb fiel unverrichteter Dinge wieder zu gehen......

    Ich konnte neutral bleiben.....

    Schreibe gerne was dazu liebe Margret. ........

    Fühle Dich umarmt liebe Margret
    Herzlichst Beate


  • #6

    Palmira (Samstag, 04 Juli 2020 10:44)

    Liebe Margret :)
    Liebes Wohnzimmer :)
    Ja, ich habe viele Menschen verletzt und ja ich werde noch viele verletzten.
    Ja, ich wurde oft verletzt und ja es wird mir noch oft genug zustoßen...
    Wie Miriam , wurde ich vor einiger Zeit mit viel Wut in mir konfrontiert.
    Wut auf andere, Wut auf die Ungerechtigkeit, Wut auf mich.
    Ich merke , diese Wut hat etwas mit mir gemacht.
    Die Wut hat irgendwie die Angst in den Arm genommen.
    Ich sitze hier im Bett, trinke Kaffee und denke darüber nach welche Auswirkungen mein Befreiungsschlag haben wird.
    " Es wird Blut fließen auf vielen Fronten " und ich treibe still im Ozean meiner Gedanken. So , als ob ich weiß, dass der Sturm nötig sein wird um zu meiner Insel zu gelangen. Also liege ich auf Wasser und warte auf die erste Welle...

  • #7

    Sibylle an die Lecktorin (Samstag, 04 Juli 2020 11:03)

    Ist mir grade in diesem Moment wieder eingefallen:
    Ich habe den Dual bei 0,5 geleckt, so wie ein Muttertier ihr Fohlen oder ihren Welpen. Relativ weit oben auf der linken Brustseite. Schwör ich, dass ich sowas vorher noch niemals getan habe. Mir war es gar nicht aufgefallen "Darf ich mal fragen, was Du da tust?" "Keine Ahnung, vielleicht lecke ich Deine Wunden?"

  • #8

    Margret @Lecktorin (Samstag, 04 Juli 2020 11:28)

    Liebe Sibylle,
    lecken passiert manchmal ganz automatisch. Und manchmal spielt sich das EIWEISS auch wie ein Muttertier auf. Deshalb nenne ich das Ding und mich selbst ja auch EIWEISS. Es umhüllt das EIGELB wie ein Muttertier.
    Naja, und da das EIGELB geschlüpft ist, wird nun eben geleckt.

    Bin gerade traurig. Du hast mich zum Lachen gebracht.. Ich beschäftige mich mit dem Sterben. Generell und mit dem der Liebe...

    WENN SICH DIE FORM VERÄNDERT...

    eine harte Nuss für jemanden wie mich. Besonders, wenn es diese Form von Herzen liebt. Jacky <3

  • #9

    Sibylle an Margret (Samstag, 04 Juli 2020 11:53)

    Meine Magic Mama wird oft gern in Anspruch genommen... von jedermann und mancher Frau.
    Dem Fenrishund seine Krankheit ist schon auch ein harter Brocken für mich. Das tut dem ja schon weh mit seinen Krallen, wenn die dann endlich abfallen, steht da ein blutiges Knöchelchen raus. Ich war bei einer homöopathischen Tierärztin mit ihm, da hat er ein Mittel bekommen, das für ca. ein Dreivierteljahr ganz gut gewirkt hat, dann ging es wieder los, diesmal hat sie nichts passendes für ihn gefunden. Ich auch nicht.
    Dann hat er kaum gefressen, war superdünn, das geht jetzt wieder. Dann hatte er monatelang Augenentzündung, da hat nix geholfen, ist jetzt besser, dafür ist sein linkes Auge schon ganz trüb. Bekomme ich Schweinchen Schlau Tips - mal zum normalen Tierarzt gehen. Das ist für den die Hölle, so übergriffig behandelt zu werden. Ohne Vollnarkose würde der sich niemals von fremden an sensiblen Stellen berühren lassen. Eine "normale" Tierarztbehandlung bei dieser Krankheit habe ich auch angefragt, da muss er in die Klinik, müssen x Tests gemacht werden..... ist aber ohnehin "unheilbar".
    Ich hab ihn gefragt, ob wir das tun sollen? Bitte nicht.
    Ich konnte den jetzt ne Weile kaum richtig anschauen, weil mich das so erschüttert hat mit seinem Auge. Irgendwann hab ich das bis zu Ende gedanklich durchgespielt, dass das Auge vielleicht entfernt werden und zugenäht werden muss. Horror. Dann kam mir ein Gedanke zugeflogen, dass das ja ganz ok ist, wenn aus dem Fenriswolf ein Odin wird. Seitdem geht es mir und Sohn viel besser. Wir nennen ihn jetzt schon oft Odin.
    Ich hab ihm auch gesagt, dass ich alles für ihn tun würde, er aber schlussendlich selbst für sich verantwortlich ist.

  • #10

    Sibylle an Margret (Samstag, 04 Juli 2020 12:26)

    Angefangen hat das mit Fen seiner Krankheit, als ich mit Queen Mum Schluss gemacht habe. Vielleicht hat die den ja verflucht? Zutrauen würd ich es ihr.

  • #11

    Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 12:45)

    @miriam

    AUGEN HÖHE

    ICH TRAGE KEINE SCHULD
    DU TRÄGST KEINE SCHULD

    WIR BEIDE SIND VOLLKOMMEN
    UNSCHULDIG
    ❤️

  • #12

    Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 13:11)

    @margret

    Es sandte mir das Schicksal tiefen Schlaf.
    Ich bin nicht tot,
    Ich TAUSCHTE nur die RÄUME.
    Ich leb in Euch, ich geh in Eure Träume,

    Da und, die wir vereint
    VERWANDLUNG traf.
    Nein, ich ging nicht fort.

    Drück Dich
    Fühle mit Dir
    ❤️

  • #13

    Sibylle an Margret (Samstag, 04 Juli 2020 13:20)

    Erzähl doch einfach mal von Jacky, wenn Du magst.
    Was macht sie für Dich zu Deinem Herzenshund? Wie ist die denn so?
    Vielleicht fällt mir dann was ein, ein Satz oder so?
    Meine Geschichten erzähl ich nur, dass Du oder die anderen Mädels da ein Körnchen für sich finden, wird für jede ein anderes oder auch gar keins dabei sein, um eine Parallele zum eigenen Erleben zu erkennen. Genau aus dem Grund lese ich supergern Eure Beiträge.
    Die eigenen Muster erkennen, eine meiner beliebtesten Stillbeschäftigungen.

  • #14

    Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 13:36)

    @sibylle

    Schweinchen schlau ;)
    Auf die Gefahr der Ungnade lach

    Queen mum
    Und Fen
    Tiere tragen für ihre Liebsten

    Könnte es sein, dass Du Dir selbst die Krallen genommen hast, der Auseinandersetzung aus dem Weg gehst,
    Innerlich weiterkämpfst ?

    Augen nicht sehen wollen
    Den Krieg im innen ?

    Abmagern : Kraft , dadurch? verlieren

    Schlag mich
    ; )

  • #15

    Sibylle an Melitta (Samstag, 04 Juli 2020)

    So leicht fällt bei mir niemand in Ungnade.
    Nur - ich würde mir bei Dir sowas niemals erlauben;-)
    Dass Tiere etwas "für uns" tragen, ist eine These, nicht unbedingt mehr die meine.
    Man kann z. b. ja auch nicht für nen anderen aufs Klo gehen.
    Ich brauche keine Krallen, hab eine superspitze Zunge. Die ich nur im äußersten Notfall benutze.
    Das Selbstopfer Odins am Weltenbaum Yggdrasil
    Nicht nur sein Auge gab Odin im Brunnen Mimirs hin, um zu Wissen, Weisheit und Erkenntnis zu gelangen: Er scheute auch nicht davor zurück, sich selbst als Opfer darzubringen.

  • #16

    PS von Sibylle an Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 13:58)

    Fen ist nicht MEIN Hund.
    Der gehört sich selber, wohnt halt mit mir. Lieber würde er im Wald leben, selbst für seine Nahrung sorgen, sich mit mir dort treffen, nicht zu nahe zu mir herkommen. Geht halt nicht.

  • #17

    Nochmal Sibylle an Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 14:13)

    Natürlich gehe ich jeder Auseinandersetzung am liebsten aus dem Weg. Wie jedes normale Lebewesen das tut.
    Du kannst Dir Deinen Text vielleicht nochmal durchlesen, da steht ganz garantiert ganz viel von Melitta an Melitta drin ;-)

  • #18

    Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 14:23)

    @melitta lach

    Kann schon sein
    Was mich triggert
    Schau ich hin.

  • #19

    Sibylle an Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 14:37)

    Was triggert Dich denn an meinem Gelaber?
    Das würde mich wirklich interessieren. Biste sicher nicht die einzige, weder hier noch in freier Wildbahn ;-)

  • #20

    Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 15:09)

    ... hmm
    Hab grad den Block nochmal gelesen ..
    Spüre Tendenzen vom Eigelb
    Ich will niemand verletzen,
    und fühle Rückzug
    Vielleicht liefern wir hier gerade Anschauungsmaterial??
    Bewusst oder unbewusst.
    Dem Du entkommen suchst
    Wird Dich erwischen.
    ❤️

  • #21

    Margret @Sibylle @ Jacky (Samstag, 04 Juli 2020 15:15)

    Liebste Jacky,
    Ich bin traurig, weil eine Illusion sich dem Ende neigt..
    Es fällt mir schwer zu beschreiben, was dein Leben in meinem Leben bewirkt.
    Du bist so sanft. So lieb. So anhänglich. So aufmerksam. Manchmal bist du fordernd, doch du bist es auf eine Art, die mich immer wieder kriegt. Ich habe eine Ausbildung in Hypnose. Doch du bist besser, warst es immer.
    Du drängst dich nicht auf, dich du fällst auf. Du gehst mir mitten in mein Herz. Immer wieder. Du frisst wie ein Scheunendrescher und in einem Affenzahn. Wenn du rennst, dann gibst du richtig Gas. Wenn du entspannst, dann entspanne ich mit. Du liebst elektrische Zahnbürsten und den Geschmack von Zahnpasta. Du glaubst mir meine Unterhöschen, wenn sie nicht schnell genug im Wäschekorb verschwinden. Du hast Angst vor Gewitter und vor allem, was laut knallt. Ich habe einige Abenteuer mit dir gemeistert. Dein gebrochener Vorderlauf, als ein großer Hund Dich attackierte. 5 Operationen und viele, wirklich viele Gewitter. All diese Kata-Strophen haben uns zu einem super Team gemacht. Du liebst es, Ball zu spielen und du springst selbst wie einer. Du kannst Knurren, wie ein Wolf, doch gebissen hast du noch nie. Auch kein Tier. Du bist so brav. Auto fährst du gerne und du liebst Eier, roh, gekocht, gebraten. Und Sonne, ja, du sonnst dich einfach gern.
    Du hast mir so viel beigebracht. Liebe zum Beispiel, Fürsorge,, Hingabe, Sanftmut, Spieltrieb, Genuss.
    Jetzt lehrst du mich das Sterben. Ich habe keine Angst vor dem Tod. Ich habe Angst vor dem Sterben. Ich bin ein Eiweiss. Ich weiß, du machst keine halben Sachen. Du bist meine Meisterin. Du bleibst, bis ich es begriffen habe, das Sterben auch Glück bedeuten kann. Im Moment wachsen Tumore an deinem kleinen Körper. Beulen, die wir Bälle aussehen, mit denen du so gerne spielst. Deine Form verändert sich und ich weine. Mein Herz bricht mal wieder. Und ich sehe dir zu, was auch mit dir passiert, was auch kommen mag. Ich bin bereit für dieses letzte, große Abenteuer gemeinsam in Form. Denn du wirst deinen wundervollen Körper abstreifen wie ein Kleid. Und ich werde dabei sein, wenn du das tust. Weil du mich lehrst. Bis zu deinem letzten Atemzug.❤️

  • #22

    Sunny Beach (Samstag, 04 Juli 2020 15:22)

    Hallo ihr Lieben.

    Margret ich hätte mal eine interessante Idee für ein Video. Mich würde interessieren, wie geht es denn den Eigelb und Eiweiß die ein Spiegelei geworden sind????
    Ich denke hier gibt es auch einige, die vielleicht davon ausgehen, wenn sie mit ihrem Eigelb zusammen kommen ist alles Friede Freude Eierkuchen....
    Auch dann muss man gegenseitig lernaufgaben bewältigen.
    Also mir ist sowas von Anfang klar.
    Reibung muss immer geschehen , sonst wird es langweilig... lach

    LG Sunny

  • #23

    Sibylle (Samstag, 04 Juli 2020 15:38)

    Mein Bestätigungsbeitrag zum Blog heute.
    Mein Dual hat mir bei einem unserer wenigen Realtreffen erzählt, dass sein Vater eine Geliebte hatte, da hat er ihn als Kind sogar öfters mal mitgenommen, meistens musste er im Hof warten.
    "Vielleicht wollte er Dir damit zeigen, dass es schon Frauen gibt, die auf diesen Aspekt von ihm stehen. Was weiß ich."
    Da hat der mich angeguckt, als ob mir grad Schlangen ausm Kopf wachsen.

  • #24

    Palmira (Samstag, 04 Juli 2020 16:07)

    @Liebe Melitta :)
    Anschsungs Material find ich gut :)
    ICH SEHE DICH
    @Liebe Miriam
    Du bist ein zweites Eigelb welches ich von nun an im Herzen tragen werde
    ICH SEHE DICH
    @Liebe Margret
    Du warst die erste Lotos hier in diesem Teich . Wir alle trauen uns nun zu wachsen, weil wir dir folgen möchten, weil wir auch das Licht erblicken möchten
    ICH SEHE DICH
    @Liebe Sybille
    Du hast mir gerade mein Körchen geschmissen, danke dafür :)
    Mein Vater schleppte mich ständig zu seinen geliebten. Auch ich wartete im Hof. Später nahm mich meine Mutter wieder mit um den Frauen die Hölle heiß zu machen.
    Meine Kindheit war eine echte Satire
    ICH SEHE DICH
    @ alle anderen hier
    ICH SEHE EUCH

  • #25

    Sibylle an Palmira (Samstag, 04 Juli 2020 17:33)

    Danke.
    So was in der Art vermute ich bei Dual auch. Zumindest, dass die Mutter ihn danach ausgefragt und ihn in einen erheblichen Solidaritätskonflikt gebracht hat.
    Der konnte auf direkte Fragen, egal welches Thema, so gut wie nicht antworten. Hat mich aber über ALLES ausgefragt.
    Für den hab ich mir diese Ich-erzähl-Dir-eine-Geschichte-Technik ausgedacht, das ging dann ganz gut, dass er auch Dinge von sich erzählen konnte. Paar, nicht so viele, halt.

    Für meinen Geschmack macht es allerdings einen immensen Unterschied, ob der Vater den Sohn oder die Tochter mit zur Geliebten nimmt.

  • #26

    Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 19:34)

    @alle

    Margret hat soviel
    Für uns getan.

    Es ist an der Zeit etwas zurück zu geben.
    Denken wir mit ganz viel
    LIEBE
    an sie und Jacky

    Ganz viel Kraft für sie
    durch diese Zeit.

  • #27

    Helena (Samstag, 04 Juli 2020 19:58)

    @margret

    Mir fallen Keine Worte ein.
    Ich lasse deine Traurigkeit stehen.
    Ich fühle mit dir und Jacky.

    Ich schicke dir liebe und Kraft (Herz) �



  • #28

    Sibylle an Margret (Samstag, 04 Juli 2020 20:07)

    Deinen Liebesbrief wollte ich unkommentiert lassen.
    Werde ich auch.
    Ich schick Dir gar nix, mach ich nie, weil ich Dich achte.

  • #29

    Sibylle an Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 20:36)

    Du erinnerst mich extrem an Queen Mum.
    Das mein ich nicht böse.
    Wenn Du das ernst meinst, dass Du Dir DEINS anschauen magst? Ich bin da.
    Ich hab meiner alles angeboten, eine gemeinsame Therapie, sie sucht den Therapeuten aus, etc etc. etc. Wir schreiben uns Briefe, sie formuliert alle ihre Vorwürfe an mich, ich meine. Haben wir ausprobiert. Leck mich...
    Ne, das Problem bin einzig und allein nur ich. Sie meint es ja immer immer immer nur gut mit mir. Wünscht mir ständig all das vorstellbar beste.
    Ich bin mir sicher, viele meiner vielen Waterloos hab ich nur fabriziert, damit ich ihr Mitgefühl bekomme. Das gibt es im XXLPack....
    Da könnt ich ne Stunde alles aufschreiben.
    Magst Du?
    Ich würd mich freuen. Da erkennst Du vielleicht dann Dich, ich vielleicht mich.

  • #30

    Cornelia (Samstag, 04 Juli 2020 20:37)

    Liebe Margret,
    für diesen Teil deines Drehbuches, der nun mit Jacky vor dir liegt wünsche ich dir viel Kraft und Zuversicht. Sei gedrückt und in Liebe
    Cornelia

    Ps:Danke für meine Lernaufgabe gestern.

  • #31

    Sibylle an Margret (Samstag, 04 Juli 2020 21:12)

    Ich hoffe, ich hab Dich heute hier einigermaßen würdig vertreten.
    Noch n Keks? Kaffee? Tee?
    Wie Du das machst? Keine Ahnung.
    Ich bin erschöpft. Schau mir noch unsere Unterhaltung von gestern an, vielleicht auch erst morgen. Da ist noch was. Mach ich noch.
    LOVE!

  • #32

    Margret @Palmira (Samstag, 04 Juli 2020 21:50)

    Liebe Palmira, DANKESCHÖN FÜR DIE KARTE MIT DER FEDER.
    Sie kam heute an und liegt hier neben mir.
    So eine wundervolle Geste.
    Ich liebe Dich.
    Dankeschön, liebste Palmira.<3

  • #33

    Margret@Sibylle (Samstag, 04 Juli 2020 21:52)

    Liebe Sibylle,
    D A N K E... ich finde Dich GROSS A R T I G - im Sinne von GROSSER KUNST.
    UnD Danke für die Kekse und den Kaffe.
    Ich fühle mich wirklich umsorgt.
    Ich kann grad nicht viel sagen.

    LOVE

  • #34

    Margret @Cornelia (Samstag, 04 Juli 2020 21:53)

    DANKE für den Hinweis auf das Drehbuch.
    Ich werde meine Rolle spielen, so wie Jacky ihre spielt.
    Wir werden das Drehbuch erfüllen.
    ich werde bleiben. Fühlen. LIEBEN. <3

  • #35

    Margret@Helena (Samstag, 04 Juli 2020 21:54)

    DANKE wunderschöne Helena <3

  • #36

    Margret@Melitta (Samstag, 04 Juli 2020 21:55)

    DANKESCHÖN,
    ich fühle mich durch sein Sein bereichert. <3 Ich werde das Bild in mir tragen. Jacky und ich in Deinem Garten, mit deiner Familie. Es wird mir in Erinnerung sein. Sonne, Sommer, Fülle, Leben. <3

  • #37

    Margret@Beate (Samstag, 04 Juli 2020 21:57)

    Liebster Seelenstern,
    ich sehe dein Leuchten. Deine Entwicklung stimmt mich glücklich. Ich denke an Dich <3

  • #38

    Sunny Beach @Margret (Samstag, 04 Juli 2020 22:33)

    Ich fühle mit dir. Vor 5 Jahren musste ich auch eine Schwere Entscheidung treffen.
    Ich hatte einen ganz tollen Begleiter, Freund, Lebensgefährte, aber mehr Kindersatz als alles andere.
    Ich habe durch die Zeit mit ihm so unendlich viel gelernt. Zb wie Regen schmeckt, wie Sonne brennt ,wie Blumen duften, wer Freund ist und wer Feind in einem einzigen Augenblick.
    Er war schwer Krank geworden ( Arthrose) ohne Medikamente ging nichts mehr und ich wusste das unsere Tage gezählt sind.
    So kam der Tag des Abschiedes und ich war zu ihm immer ehrlich. Auch an diesem Tag. Ich erzählte ihm alles das seine Reise über die Regenbogenbrücke gekommen ist und das er niemals Angst haben muss. Da oben im Himmel wird er nie wieder Schmerzen fühlen und sicher warten da ganz tolle Freunde. Für uns war es schon der 4. HUND in der Familie.
    Ich war bei ihm bis zum bitteren Ende so wie auch ich ihm die Treue geschworen habe.
    Heute weiß ich, es war alles gut so. Ich habe ihn nicht mehr leiden lassen.

    Ein Seelenhund stirbt niemals er begleitet mich immer zu jeder Reise.
    So wie er es mich gelehrt hat.
    Sein Zeichen aus dem Himmel kommt jeden Tag. Mit Sonne, Regen, Wind und Schnee.... er berührt mich sanft...
    Und ich... ich Pflege sein Grab all die Jahre!!!!

    Ich drück dich aus der Ferne und wünsche dir Kraft und Zuversicht!!!

    Sunny

  • #39

    Anja S. (Samstag, 04 Juli 2020 23:20)

    Liebe Margret,
    Ich bin bei dir.
    LOVE

  • #40

    Sünje (Sonntag, 05 Juli 2020 00:01)

    Liebe Margret,

    was für eine wundervolle Liebeserklärung an Jacky. Man spürt die Verbundenheit und Liebe in jedem Wort. Vielen Dank für dein Vertrauen in uns, dass mit uns zu teilen und die stetigen Wegweiser im Gefühlsdickicht.

    Ich denke an Euch und sende viele liebe Gedanken ☀️

  • #41

    Sandra.W (Sonntag, 05 Juli 2020 00:52)

    Liebe Margret, fühle dich gedrückt von mir. Wir sind bestimmt alle für dich da, so wie du es für uns bist. Wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Kraft. Grüße an Jacky �

    Gute Nacht euch allen �

  • #42

    Eva D. (Sonntag, 05 Juli 2020 08:02)

    Guten Morgen Magret!
    Ich denke an dich und Jacky und schicke dir ganz viel Kraft und Liebe ❤�

  • #43

    Sibylle an Melitta (Sonntag, 05 Juli 2020 08:29)

    Den Fenrishund hat mein Sohn ausgesucht, auch den Namen, der interessiert sich für Wikinger und nordische Mythologie - leidet viel mehr unter Fenris seiner Krankheit als ich. Fen ist immer bei ihm, wenn wir zu Hause sind. Der hat mit QM schon Jahre vor mir Schluss gemacht. Ich weiß auch warum.

    Das Trakehnerpferd war nach einem Sturz beim Vorbesitzer körperbehindert, konnte nicht Schritt gehen, nur Pass. Das war so ein 50.000-Euro-Pferd, das ich zum Metzgerpreis erworben habe. Der fand Menschen nicht mehr vertrauenswürdig. Ich hab den NICHT aus Mitleid gekauft, sondern weil es Liebe auf den ersten Blick war. Ich wollte tatsächlich gerne so ein Pipi-Langstrumpf-Pferd, das mich sicher und behutsam durch die Gegend trägt....

  • #44

    Melitta (Sonntag, 05 Juli 2020 09:38)

    @Sibylle
    ich hab auch einen Sohn ,
    im Moment hat er mir 2 Pfauenbabies beschert.

    Danke für das teilen Deiner Geschichte , ich fühle und sehe Dich.

    Tatsächlich, das meine ich ehrlich fühle ich Respekt und Wertschätzung zu Dir.
    Ich weiß, dass ich für Dich grenzüberschreitend war.
    Es tut mir leid.

    Und es stimmt, ich kenne schwer Grenzen zwischen Dir und mir.
    Ich hatte als Kind eine
    Nah tot Erfahrung .

    Liebe, ich reiche Dir die Hand
    FRIEDEN

    Ich bin nicht Q. M.
    Ich bin gekommen, um Dich an sie zu erinnern.

    Vielleicht lernen wir uns ja mal alle kennen .

    Fehlt noch was :)

    LOVE
    ❤️

  • #45

    Sibylle an Melitta (Sonntag, 05 Juli 2020 10:07)

    Wir können uns von mir aus gerne einfach gegenseitig in Ruhe lassen.

    Ich weiß, dass ich für Dich grenzüberschreitend war.

    Wieso für MICH bitteschön, ich habe Dich da nicht drum gebeten, meine Grenzen mehrfach weit zu überschreiten. Du hast angefangen. Egal was ich schreibe, Du projezierst Deine Sicht auf die Welt da drauf . Empfinde ich nicht als für mich, eher gegen mich.

  • #46

    Melitta (Sonntag, 05 Juli 2020 10:21)

    @sibylle

    ein letztes...

    ich tausche mich gerne in verschiedenen
    Welt Sichten
    aus.

    Daran wachse ich.

  • #47

    Sibylle an Melitta (Sonntag, 05 Juli 2020 10:25)

    Mach was immer Du magst, greif mich einfach nicht an.
    Beim nächsten Mal wehre ich mich.

  • #48

    Sunny island (Sonntag, 05 Juli 2020 12:11)

    Mein Eigelb und ich arbeiten nun seit 2,5 Jahren zusammen. Die Begegnung mit ihm hat mein ganzen Leben auf den Kopf gestellt. Das Zusammenarbeiten ist wie Fluch und Segen zugleich. Durch seine Verletzungen mir gegenüber habe ich gelernt, Grenzen zu setzen und klar zu äußern, was mich stört und verletzt. Ich bin "gewachsen" und habe mich weiterentwickelt. Im Moment habe ich dennoch das Gefühl, dass er nach den kleinsten Fehlern bei mir sucht und das triggert mich. Ich bin nun soweit, dass ich für mich entschieden habe, zu gehen und ihn in Liebe loszulassen...

    Liebe Margret,
    vielen Dank für Deinen interessanten Blogbeitrag. Vielleicht kannst Du ja mal ein paar Worte zu Dualseelenverbindungen am Arbeitsplatz und den Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben sagen. Würde mich sehr interessieren.
    Alles, alles Liebe für Dich & Jacky♥️

  • #49

    Margret @Sunny (Sonntag, 05 Juli 2020)

    Dankeschön für deine Frage,
    ich werde ein Video drehen, super Idee!!
    <3

  • #50

    Ulrike van de Loo (Sonntag, 05 Juli 2020 14:12)

    Liebe Margret
    Mein Eigelb macht eine Wiederholungsschleife, erst ist er in dem Prozess zu seiner Frau zurück gegangen, sie hat sich inzwischen von meinem Seelenpartner getrennt nun hat er eine Freundin und sagte zu mir, das nur Freundschaft für ihn möglich wäre, vorher sagte er noch zu mir wie sehr er mich lieben würde und wie wehmütig er den Sex mit mir vermisst, und nun hat er eine Freundin. Ich habe mich wieder von ihm zurück gezogen, wieder in den Rückzug
    Das habe ich in den letzten Wochen erlebt

  • #51

    Sibylle an Margret (Sonntag, 05 Juli 2020 19:59)

    im Sinne von GROSSER KUNST.
    UnD Danke für die Kekse und den Kaffe.
    Ich fühle mich wirklich umsorgt.

    Das ist so ziemlich das 1. Kompliment, das ich in meinem Leben bekommen habe, über das ich mich wirklich freuen kann.
    Wenn Du weiterreden magst, über das von vorgestern, setz mich auf SSC ;-)