Lernaufgaben für Dualseelen: Die Königin der Schwerter im Tarot

Welchen Herausforderungen / Lernaufgaben darfst du dich nun stellen, wenn die Königin der Schwerter fällt?

Setze Grenzen. Baue den Limes um dein Königreich. Ausnahmezustand in der Provinz. Liebe und Selbstwert sind bedroht, weil du dich nicht beschützt. Weil du es einem anderen möglich machst, dich zu missachten.

In dieser Meisterklasse lernst du nun, was Selbstwert heißt. Hier wirst du gelehrt, dich aus alter Bedürftigkeit zu befreien. Hier kriegt die Liebe zu dir selbst endlich einen königlichen Rahmen.

Stelle dich vor einen Spiegel. Wen siehst du dort? Siehst du eine Königin, die um sich werben lässt? Erkennst du eine Bettlerin, die um ein Almosen bettelt?  Genug ist längst genug. Zeit, deine Fesseln durchzuschneiden, die dich an diesen einen Menschen binden. Er kann dich nicht erhören, er kann dich nicht erlösen, wenn du selbst es nicht tust. Entdecke die Kriegerin in dir, die deine Unschuld schützt. Lerne Zauberworte, wie NEIN Und STOPP. Leg dir das Schwert der Liebe zu, das jede Illusion aus deinem Herzen schneidet. Stelle dich der Wahrheit, die immer Liebe ist.

Was sagt dir deine Dualseele durch die Karte "Königin der Schwerter" im Tarot?

 

Geliebte Dualseele: Schalte endlich deine Birne ein. Es ist Logos, den du gerade nötig hast. Nicht mich. Bei mir rennst du immer wieder neu vor Wände aus Beton. Du versäumst es, deine Fassade hochzuziehen. Die Fassade deines Selbstwerts, die deine Einzigartigkeit als Königin beschützt. Du bist so exquisit in deiner unverdorbenen Natur, doch wenn du dich an mich verschleuderst, kann ich deine Herrlichkeit nicht kosten. Mir fehlt der Appetit.

Wie bemisst du deinen Wert? Wo ist die Königin in dir geblieben, die in aller Herrgottsfrühe schon mit Schmetterlingen flüstert? Wo ist die wilde Freiheit, die mit wachen Augen so viel Lust und Leben in mir macht? Wo ist mein Mädchen mit dem wachen Geist, das sich nichts gefallen lässt?

Du hattest so viel Liebe und so viel skandalösen Stolz. So viel an unerhörter Selbstverständlichkeit. Dann überfiel die Angst dein Königreich, die dich in Fesseln legte und dir deine freie Schönheit nahm. Du sprichst von Liebe und meinst ein Stück Besessenheit. 

Lass von mir ab. Ich bin, was du mit deinem Ego doch nicht kriegen kannst. Ich bin dein Meisterplan in eine neue Unabhängigkeit. Erst dann, wenn deine Fesseln fallen und du deinem Heer an Schmetterlingen folgst, erst dann wird unser Regenbogen sich an einen freien Himmel malen. Erst dann wirst du kapieren, wie ungezwungen frei die Liebe ist.

 

Schönen Freitag,

 

Deine Margret


Kommentar schreiben

Kommentare: 0