· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Die Sieben der Stäbe im Tarot

Was sagt dir deine Dualseele / Dein Seelenpartner durch die Karte "Sieben der Stäbe" im Tarot?

Geliebte Dualseele: Auch wenn die Leidenschaft mit ihren tausend Zungen an mir leckt, auch wenn die inbrünstige Glut durch meinen Körper fegt, selbst wenn die Hitze nächtlicher Erinnerung an meiner Absicht rüttelt: Ich sitze fest im Sattel. Mein Ego krallt sich mit seinen Schenkeln am Gaul der Ratio fest. 

Noch ist es nicht Zeit für die Fluten vom Gefühl. Und Du – Geliebte – du setzt dich immer noch erfolgreich gegen Klarheit, Autorität und Disziplin zur Wehr. Deine Emotionen treiben dich voran und mich noch viel weiter von dir weg. Denn deine Himmelrichtung zum Erfolg heißt N wie Nüchternheit. Dort liegt Balance, die du dringend nötig hast. Stell die Emotionen kalt und widme dich dem Schädel. Dort triffst du mich auf einen Schlagabtausch der klugen Argumente. Kopf an Kopf – das ist ein Abenteuer, das ich mag. Sei klug, königlich und unberechenbar. So kannst du mich gewinnen.

Bedürftigkeit macht mich nicht an, sie zeugt von Schwäche. Ich wünsche mir ein starkes Weib an meiner Seite, das auch ohne mich vollkommen glücklich ist. Stark bedeutet, dass du gelassen über deinen Emotionen ruhst, auch wenn ein Tornado in deinem Geiste tobt. Stark bedeutet, dass du unbewegt von meinen Reaktionen bist. Stark bedeutet, dass du wie eine Königin in deinem herrschaftlichen Zentrum ruhst. Unangefochten, schöpferisch, in dir selbst zu Hause.

 

 

Probiere Jetzt den Gedankenscanner: Was Denkt deine Dualseele Gerade über dich?


Was kannst du jetzt tun, um eine Erfüllte Liebesbeziehung zu führen, wenn die Karte "Sieben der Stäbe" fällt?

Zeit, dass du dich behauptest. Vertrittst du deinen Standpunkt souverän, dann hast du  jede Menge Kraft. Auf dem Spielfeld der Liebe brauchst du oftmals einen festen Stand. Deine Werte helfen dir, das zu erleben, was du dir seit langem sehnlichst wünschst.

Was ist es, weswegen du dich in Beziehung zu einem Lieblingsmenschen setzen willst? Was willst du mit ihm erleben? Welche Eigenschaften schätzt du, was macht dir Freude in der Zweisamkeit?

Werde zuerst dir selber über deinen Standpunkt klar. Wisse ganz sicher, was du willst. Dann überprüfe, ob der Kandidat sich auf halbem Wege mit dir trifft. Unterstützt er dich in deinen Werten? Stimmt ihr im Grundsatz überein?

Im Moment ist keine Zeit für Kompromisse, im Hier und Jetzt gilt es sehr resolut für deinen Standpunkt einzustehen und deine Grenzen zu bewachen. Das ist ein Test, wie konsequent und ernst du es mit dir selber meinst. Bist du dir treu? Kannst du dir vertrauen? Bist du fest entschlossen, deinen Plan vom Glück auch umzusetzen?

Worauf darf dein Herz sich freuen, wenn die Karte "Sieben der Stäbe" sich die Ehre gibt?

Wie oft zog dein Herz den Kürzeren, weil deine Grenzpatrouille mal wieder zu lange in den Ferien war? Warst du dir sicher, dass die Liebe einfach immer siegt? Und dann ist einfach nichts passiert?  Natürlich siegt die LIEBE immer, weil Liebe in letzter Konsequenz ja ALLES ist, was existiert. Deshalb kreiert sie auch die Illusion der Niederlage und die vom Schmerz, damit du dich auch mal als Opfer fühlen kannst. Bis du der Opferrolle überdrüssig bist. Bis du dir zeigst, dass in dir ein Schöpfer steckt. Einer mit Leidenschaft, der Liebe machen will. Der seine Grenzen kennt und schützt. So, wie jetzt. Die "Sieben der Stäbe" lädt dich ein, Opferrolle gegen Schöpferrolle einzutauschen. Wie fühlst du dich, wenn du ein Macher bist, der ein klares Liebesziel vor seinen Augen hat? Völlig real, ganz ohne rosarote Brille. Weißt du, wohin die Reise für dich geht? Hast du dein Ziel in allen Farben ausgemalt? Das gibt dir Mut und ganz viel Feuer im Kamin der Liebe. Mit Leidenschaft bleibst du am Ball, verteidigst deinen Platz und jene Werte, die dein Herz zum Jubilieren bringen.

 

Schönen Mittwoch,  Deine Margret

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maria (Mittwoch, 21 August 2019)

    Hallo Margret
    Das ist möglich das ich gegen die Autorität sich zur Wehr setzt. Ich habe nur meinen eigenen Kopf und bin in der Lage es zu gebrauchen.
    Vielecht möchte ich ich nicht mehr dich für mich gewinnen!
    Ich habe erkannt das es nichts bringt.
    Für mich haben sich die Preoritäten geändert!
    Ich bin nicht mehr abhängig von dir!

    Es müssen immer beide wollen.
    Und beide müssen sich auf einander zugehen. Das ist bei uns nicht der Fall, also lebst du dein Leben und ich mein Leben.

    Die Liebe gewinnt nicht!
    Sie verliert immer!
    Ich habe Grenzen. Also überschreite meine Nicht!
    Herzlich Maria