· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Der Eremit im Tarot

Welchen Herausforderungen / Lernaufgaben darfst du dich jetzt stellen, wenn der Eremit als Tageskarte fällt?

Bislang lässt du dich leben. Von deiner Schöpfung. Einer Marionette gleich, zappelst du an durchsichtigen Fäden. Das Leben zieht, du re-agierst. Ob Mensch, ob Umstand oder Gedanke – dein Konter sitzt. Ist er Fluch oder Segen?

 

Die Gewohnheit hat dich fest im Griff. Du lebst von außen nach innen. Ergo lebst du nicht selbst, du wirst gelebt.

Der Eremit lädt dich nun sanft und still zur Umkehr ein. Folge ihm. Es ist egal, wie dein Seelenpartner sich benimmt. Es geht darum, was das mit dir macht.

Die heilige Kathedrale deiner Seele wartet, dein Geist hat sich einen Break verdient, Abhängigkeit ist out.

Wie steht es um die Energie in deiner Innenwelt? Fühlst du Ekstase? Stilles, zartes Glück? Ganz ohne Einwirkung von außen?

Bist du wunschlos glücklich? Deine Zukunft wird in deiner Innenwelt erschaffen. So, wie du dich fühlst, so wird dein Leben in ein paar Wochen sein. Das, was du fühlst, das ziehst du an. Kehre in die Stille ein.


Was sagt dir dein Seelenpartner / deine Dualseele durch die Karte Eremit im Tarot?

Ich bin auf Rückzug. Wieder mal, ich weiß. Doch dieses Mal ist anders. Ich suche nach mir selbst. Ich suche nach dem Funken Glück, der in mir glüht.

Lang habe ich versucht, im außen Glück zu finden. Ergebnislos. Sobald ich es zu finden glaubte, löste es sich wieder auf. Ich blieb zurück. Einsamer – als zuvor. Mit einem schalen Nachgeschmack.

Getäuscht. Enttäuscht. Desillusioniert. Manchmal geblendet. 

Leere füllte meine Sinne. Ich konnte nichts mehr fühlen. Das Kabarett vom Leben wurde mir zu laut.

Deine Liebe klebte, sie versuchte, mich zu binden.

Doch das ist keine Liebe, das ist Bedürftigkeit.

Wir haben uns getroffen, damit wir uns erinnern können, wer wir sind. Oft lernt der Mensch nicht viel durch Glück. Meist lernt er erst, wenn er in der Scheiße steckt.

 

So ließ ich dich allein. Wieder und wieder. Ich verließ dich, damit du dich selber finden kannst. Damit ich mich finden kann.

 

So suche ich nun meinen Weg, durch kalte Nacht und Dunkelheit. 

Was ist mit dir? Lauschst du deiner Seele? Kehrst du ein? 

Machst du die Dunkelheit zu deinem Freund?

Es ist egal, wie du mich nennst: Dualseele, Arschengel oder Seelenpartner. 

Es ist mir ganz egal. Denn darum geht es nicht. Es geht darum, was du daraus machst.

Erst, wenn du völlig bei dir angekommen bist, erst, wenn du kaum noch an mich denkst, erst dann, wenn du auch einen anderen lieben kannst, erst dann wirst du mich wieder treffen. 

Worauf darf dein Herz sich freuen, wenn der Eremit (Tarot) sich zeigt?

Wenn der scharfe Lärm des Lebens sich nun endlich leiser dreht, wenn die Stille lautlos lockt – dann wird es Zeit: der Weg des Eremiten leuchtet sanft zu deinen Füßen.

Ziehe jede Konzentration von außen ab. Dort draußen kannst du keinen Blumentopf gewinnen. Der Dünger deines Lebens träumt im Humusbeet der Seele. Hier säst du liebevolle Samen, hier hegst und pflegst du Glück, hier kultivierst du Liebe. Bis ihre zarten Pflänzchen aufgegangen sind. Bis sie sich sanft um Herz und Nieren ranken, bis ihre kunterbunten Blüten duften.

Was du im inneren siehst, das wirst du auch im außen wiederfinden.

Die Liebe lebt in deinem Wesen, in jedem Quäntchen deiner Existenz. Sie lädt dich ein, dich zu verknallen, in deine Einzigartigkeit, in dein Genie, bis du den Bauch voller Schmetterlinge hast. Wenn tausend Schmetterlinge einen Reigen über deiner Magengrube fliegen, begegnen sie dir letztlich auch in deiner Außenwelt. Seelenpartner finden sich, die Liebe zieht mit Sack und Pack in deinem Herz und deinem Leben ein.

 

 


Der Eremit als Mojo & Talisman im TARI TARA TAROT

Der Eremit lädt ein. Zum stillen Rendezvous mit deiner Seele. Sie wartet schon seit Ewigkeiten auf einen Besuch. So, wie du auf Nachricht deines Seelenpartners wartest.

Das Ego ist oft laut. Wenn es mal wieder wie ein Löwe brüllt, wirst du die Stimme deiner Seele überhören. Wie Rotkäppchen gehst du von deinem Wege ab und folgst dem bösen Wolf, der oft genug im Schafspelz steckt.  Dich abzulenken – das kannst du gut.

Der Eremit führt dich zurück auf deinen Weg. Dort leuchten sie, die Kiesel deiner Seele. Sie leiten dich nach Hause, in ein offenes Herz und in die warmen Arme eines Menschen, der wie für dich geschaffen ist. Du kannst den Weg des Eremiten nicht verfehlen, wenn er als Talisman an deiner Seite geht. Du weißt genau, welcher Schritt jetzt wichtig ist.

Ob T-Shirt, Kaffeetasse oder Pullover: der Eremit führt dich zum Altar, wo dein Ego Hochzeit mit der Seele hält. Erst dann, wenn du dir selbst die Treue schwörst, wirst du sie auch bei deinem Partner finden.

 

Schönen Freu- & Freitag,  Deine Margret

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0