· 

Lernaufgabe Dualseele: Rendez-Vous und Schmittchen Schleicher

Lernaufgabe Dualseele: Rendez-Vous und Schmittchen Schleicher

Die Zwei der Münzen & die Zwei der Kelche für Dualseelen

Was deine Dualseele / dein Seelenpartner dir sagen möchte:

 

Du willst mich treffen. Du willst mit mir verschmelzen, als gäbe es kein morgen.

Als wäre diese Nacht die einzige, die uns noch bleibt. Ein goldener Schuss ins Zentrum von Elysium. Du sagst, du lässt mich gehen, wenn ich nicht bleiben kann. Du sagst mir, dass du verstehst. Weil du mich liebst.

Du sagst du brauchst mich. Nur dieses eine Mal.

Das hab` ich schon gehört. Von dir. Beim letzten Mal. Und beim vorvorletzten auch.

Du bist ein Junkie, der sich nach seiner Droge sehnt. Ich bin Gift für dich. Stark und berauschend, so dass du dich nicht mehr spüren kannst. Ich fühle mich benutzt. Als Lückenbüßer in den Ritzen deiner Bedürftigkeit. Und du fühlst dich von mir benutzt, weil ich dich verhungern lasse, am langen Arm der Ignoranz. 

Es ist das Ego, was so denkt. Meines ist nicht besser, als das deine.

 

Ja, ich weiß. Auf dem Urgrund unserer Seele ist es Liebe, die uns düngt und uns vernetzt.

In letzter Wahrheit – hinter allen Schleiern – sind wir bereits zusammen. Weil es nur EINEN von uns gibt.

Doch hier und jetzt gibt es noch keinen Platz für uns.

Im Hier und Jetzt bleibt nur das Rendez-Vous mit dir allein. 

Mach dieses Rendez-Vous  zum Tanz. Als wäre es der letzte Tanz,

den du tanzen kannst, in diesem Leben. Tanz um deine Leben, mein Mädchen. An jedem nagelneuen Tag. Tanz allein für dich. Als gelte es, die Welt zu retten. Als gälte es, den grauen Himmel blau zu färben, als ginge es um einen allerletzten Kuss. 

 

Leg "Schmittchen Schleicher" auf und schwinge deine Hüften. Tue es für dich, so – als tätest du`s für mich. So funktioniert das mit uns beiden. Was du für dich aus der Unschuld deines Herzens tust, das tust du auch für mich. 

Ich lebe in dir. Du lebst in mir. Doch wir sind beide mit der Außenwelt beschäftigt.

Und mit der Projektion, die wir da draußen sehen. 

Dort können wir nichts ändern. 

 

Zeit, etwas neues zu probieren, wenn deine alten Tricks schon lange nicht mehr funktionieren. Nicht bei mir. Bei mir musst du authentisch sein. Deine Scharade überzeugt mich nicht. Wenn du so tust, als ginge es dir gut. Und dich nicht bei mir meldest, im gleichen Atemzuge aber hoffst, dass ich es tue. Ich weiß immer ganz genau, wie es dir geht. Weil Telepathie auf unserer Nabelschnüre steht. Sprich alles aus, erwarte nichts und tanze!

Schönen Mittwoch, Deine Margret  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0