Sinn und Unsinn

Von Sinn und Unsinn der Dualseelen

 

 

Immer dann, wenn ich mich wiederhole, tue ich es nicht, weil mir nichts neues einfällt. Ich tue es, weil es wirklich WICHTIG ist.

Ich erinnere Dich mit jedem Wort, mit jedem Komma und zwischen den Zeilen daran, auf Deine innere Stimme zu hören.

Es ist völlig bedeutungslos, was ich schreibe, wenn Du etwas ganz anderes spürst. Verstehst Du? DU BIST WEISE.

 

Ich schreibe aus meiner eigenen Erfahrung. Ich schreibe aus den Gesprächen, die ich unzähligen Klienten und mit meinem geliebten Über-Ich fast regelmäßig führe. Ich schreibe aus dem Studium von zwei fetten Din-A4 Ordnern Konversation mit meinem Eigelb.

 

Mein Eigelb war eigentlich ganz Klasse.

Es war ehrlich, skorpionisch und gnadenlos. Honig ums Maul bekam ich von ihm nicht.

Naja, manchmal schon. Doch diese Momente waren rar.

Es brachte es stets auf den Punkt, versprach mir nichts, sagte stets, was gerade Sache ist.

In den Zeiten, in denen es seine Tropfsteinhöhle verlies, um sich mir zu nähern, kommunizierte es ziemlich ausgelassen, oft ohne Punkt und Komma. Es beantwortete meine Fragen, es bemühte sich um Klarheit und Präzision. Dann wich es ganz und gar nicht aus. Es war da. Vollkommen.

Ich habe das Eigelb in diesen Momenten sehr bewundert, für seine Stärke, sein Innerstes nach Außen zu kehren. Ich habe es bewundert, weil es heiße Eisen anfasste, um die manch ein Mann einen großen Bogen machte. 

 

 

Welcher Sinn steckt im Überraschungsei der Dualseele?

 

 

Es geht um Dich. Wie sehr du gepierct, malträtiert und beschädigt wirst, wie oft sich Dein Herz auch teilt, verdoppelt oder (selbst) verletzt: Du bist der Schlüssel zu Deinem Sesam, Du bist die ganze Seele.

 

Dein Eigelb braucht Dich nicht zu komplettieren.

Du bist vollkommen.

Du bist alles, was Du brauchst.

Du bist der Sinn.

Und Du wirst Dich solange von "IHM" missachtet fühlen, 

bis Du Dich alleine glücklich fühlst.

 

Die Erfahrung die Du JETZT gerade machst, hast Du ausgewählt, damit Du spüren und er-leben kannst, was Trennung ist. Und trotzdem ist die Trennung nicht real. Sie ist eine Illusion der Welt, damit Du Dich erfahren und er-innern kannst. Erinnern, WER DU BIST!

Im Einheitsbrei vom Paradies ist alles eins. Dort hast Du Glück in Überdosis und jede Menge Licht.

Dort wird es niemals dunkel. Kerzen- oder Sternenlicht könntest Du dort nicht sehen. 

 

Deshalb bist Du hier hergekommen. In die polare Welt. Ins Spiel von Licht und Schatten. In den Tanz von Liebe und Angst. Du wählst den Schmerz, um Dich als LIEBE zu erfahren.

Du hast Dich selbst geteilt, GETRENNT: In Eiweiß und Eigelb.

 

Dein Eigelb hat sich bereit erklärt, Dir zu helfen. Es hilft Dir,  den Konfettiregen der Liebe zu zerlegen. Damit Du ihn erforschen und erkennen kannst. Es geht um jedes klitzekleine Blättchen Farbe. Um jeden Schnipsel, der das große Ganze so vollkommen macht.

 

Hier auf der Erde teilt sich die Liebe auf, sie zerlegt sich in Einzelteile, in Licht und Schatten, in Freude und in Schmerz, in Hoch und in Tief, in Gut und in Böse, in Links und in Rechts,

in Eigelb und Eiweiß.  

 

Du willst erfahren, dass DU ALLES bist.

 

Du bist die tiefe Trauer

und die radikale Wut,

die stille Zartheit

und die aggressive Furie,

Du bist hungrige Löwin

und neugeborenes Lamm,

Du bist fürsorgliche Mutter

und eiskalte Kriegerin,

ein heilender Engel

und eine kaltblütige Mörderin.

Du bist die schreiende Stille

und das reinigende Gewitter,

das nagelneue Baby

und der alte Greis.

Du bist ein stilles Veilchen

und der blutrünstige weiße Hai.

 

Anzunehmen, dass Du alles bist, ist ein Prozess und dauert seine Zeit. 

Es gibt nichts, das aus der Liebe fällt.

Liebe ist Alles. Du bist Alles. Sieh Dich in allem, was Du liebst, sieh Dich in allem, was Du bekämpfst, in allem, was Du ignorierst. Du siehst stets nur eine Reflexion Deiner Innenwelt.

 

Versöhne Dich mit jedem Mensch, mit jeder Gelegenheit, besonders mit Dir selbst. Nimm Dir alle Zeit, die Du dafür brauchst. Vergib Dir aus tiefstem, reinen Herzen. Spüre Dich endlich wieder ganz und heil.

 

 

Fakt ist: wenn Du Dich verlassen fühlst, dann hast Du Dich gerade selbst verlassen...

Zu Dir zurückzukehren, DAS IST DER SINN.

Kehre zu Dir selbst zurück.

Erkenne Dein Eigelb als Spiegel- Ei.

 

Schaue haargenau in diesen Spiegel.

Alles, was Dir der Spiegel zeigt, das tust Du mit Dir selbst.

Du suchst nach Antworten im Außen, doch Du gehst nicht nach innen.

Du verfluchst Dein Eigelb, weil es sich ambivalent verhält, doch Du lässt ständig Deine Grenzen niedertrampeln.

Du kämpfst wie Don Qichote gegen Windmühlenflügel, anstatt bei Dir selber anzufangen.

Du rennst dem Eigelb hinterher und von Dir selber weg.

 

Bleibe bei Dir. Heile Dich und Du heilst die ganze (Deine) Welt. Du wirst es bald verstehen.

Das ist der Sinn. Deshalb bist Du als Versuchskaninchen auserwählt. 

 

Der Schmerz wird dich leiten, bis Du bereit bist, für Dich selbst zu sorgen.

Bis der Groschen fällt. Drehe Dich von nun an um Dich selbst.

Das ist weder Egoismus noch Narzissmus, das ist Selbstliebe.

 

Diese Welt ist desolat, weil jeder sich um einen anderen kümmert, anstatt für sich selbst zu sorgen.

 

„Er hat mich schlecht behandelt."

"Er ruft nicht an"

"Er gratuliert mir nicht zum Geburtstag.“

 

Na und? Wo steht geschrieben, dass ein bestimmter Mensch Dir Deine Bedürfnisse erfüllen muss?

Behandle Dich selber gut, ruf Dich selber an und gratuliere Dir selbst zum Geburtstag.

Kauf Dir selbst ein Wagenrad voller Rosen. Jawohl. Das meine ich ernst.

Das ist der Sinn. Wenn jeder Mensch nur noch für sich selber sorgen würde,

wenn sich jeder Mensch seine eigenen Bedürfnisse erfüllt, was wäre das für eine Welt?

 

 

 

Du lernst, Dir selbst zu geben, was Du nötig hast. Du wirst ein Friedensbote sein, weil Du Dich selber liebst. Du wirst ein Heiler sein, weil Du Dich selber heilst. Und wer sich heilt, der heilt die Welt. 

 

Der Sinn ist höher, als Du jetzt begreifen kannst. Er ist größer, als dass er in Dein Bewusstsein passt und er ist wundervoller, als Du ahnen kannst.

Du hast zwei Möglichkeiten: Nimm diesen Sinn als Deinen an und gib Dir alles, was Du Dir selber geben kannst. Oder aber: scheitere und bleib stehen.

 

Es ist Deine Wahl. Dein Eigelb ist mit allem einverstanden.

Und Nochmal: WARUM? WOZU? WIESO?

 

 

Versuchskaninchen vom Universum

Diese wunderbare Welt ist desolat. An vielen Orten. Warum? Weil unser Selbst an vielen Orten desolat und baufällig ist. Weil wir – anstatt an uns selbst zu arbeiten – immer noch fortfahren, einen anderen zu richten. Weil wir den Stab erheben und ihn brechen. Weil wir urteilen, weil wir verfluchen, weil wir so oft noch unachtsam sind. 

 

Ich bin auch oft unachtsam – na klar. Und ich bessere mich tagtäglich.

Ich arbeite an mir, weil ich es mir selbst versprochen habe.

Diese Welt braucht neue Menschen.

Menschen, die dieses wundervolle Leben mit nagelneuen Augen sehen.

Diese Welt braucht Dich und mich.

Und dafür müssen wir uns erst verändern:

Unsere Einstellung, unseren Glauben, unsere Gedanken.

 

Doch wie verändert sich ein Mensch im Paradies, der schon alles hat?

Hat er einen guten Grund dafür? Den hat er nicht. Deshalb beißt er in den Apfel, tappt in die Sündenfalle, fällt aus dem Paradies, erleidet Schmerz.

Der Mensch braucht Schmerz, wenn er sich verändern will.

 

Schmerz ist Turboantrieb in ungenutztes Potenzial.

Schmerz lässt wachsen. Schmerz ist, wenn Deine Seele Zähne kriegt.

Schmerz ist nicht schlimm, wenn Du ihn nur verstehst.

Und hier kannst Du es lernen. In diesem Prozess, bei dem es immer nur um Dich selber geht.

Damit diese Welt sich selber heilen kann, braucht sie Versuchskaninchen, so wie Dich und mich und unsere Seelenpartner, Dein Eigelb, Dein Dual.

Die Welt hat uns alle aus ihrem Hut gezaubert. 

Da sind wir nun: niedliche, weiche Kaninchen, Mümmelchen und Mümmeline,

Schlappohren bis zum Boden, Kulleraugen, weiches, kuscheliges Fell und keinen Plan, wie es gerade weitergehen soll. 

 

 

Was ist der hohe Plan?

 

DU SOLLST VOM KANINCHEN ZUM MAGIER AVANCIEREN.

Küsse Dich selbst. Der Versuch ist geglückt, wenn das Kaninchen explodiert und Du zum Magier geworden bist. ABRAKADABRA! SIM SALA BIM! HOKUS POKUS FIDIBUS!

 

Darum geht es. Diese Welt braucht Magier, die sich selbst verzaubern, erlösen und sich um den eigenen Finger wickeln.

Diese Welt braucht DICH!

Es ist egal, wie oft Du strauchelst, es ist egal, wie oft Du fällst. Es ist egal, wie viele Tränen Du vergießt. Du weinst für Dich, Du weinst um Dich, Du weinst für diese Welt. Kehre zurück.

Folge dem weißen Kaninchen. Finde die Pforte zu Dir selbst. Kehre vor Deiner eigenen Tür. Entstaube Deine Seele, entrümpele Dein Herz, ermächtige Deinen Schädel.

Nutze alles, was Du hast.

Nutze es für Dich, werde größer, schmiere Balsam auf Deine Wunden.

Wenn Du Dich heilst, dann heilst Du diese Welt. Hilf jedem anderen, der Dich fragt, zu sich selbst zu finden. Sei ein Vorbild, stecke einen anderen an.

Lass Dein DU-AL IN FRIEDEN, DU ALLEINE zählst.

 

Vom Unsinn der Dualseelen

Ein paar Thesen, die für mich absoluter Dualseelen-Unsinn sind.

Dualseelen sind ein Konzept. Nicht zu beweisen. Wenn Du daran glaubst, dann hast Du jede Menge Arbeit vor Dir. Arbeit an Dir selbst. Die Romantik kommt erst ganz zum Schluss, so wie die Streusel auf dem Kuchen. Du wirst zwischendurch sicher etwas naschen, auch, wenn es Dir nicht sonderlich bekommt. Die Sünde war es wert.

  

1. es gibt nur diesen einen Menschen unter Milliarden, mit dem Du glücklich werden kannst

Diesen Menschen gibt es in der Tat. Dieser Mensch bist Du selbst.

Solange Du glaubst, dass Du unbedingt Dein Eigelb brauchst, hast Du nichts kapiert. 

Zuallererst wirst Du Dich in Dich selbst verlieben müssen und danach in den Rest der ganzen, weiten Welt. Das ist der Prozess. Es gibt viele Dualseelenpärchen auf dieser Welt und wenige, 

die zusammen finden in diesem Leben. Warum? Weil sie sich auf`s falsche Ziel konzentrieren. Verliebe Dich in jeden Menschen, versuche es wahrhaftig und Du wirst reich beschenkt. 

Es gibt da draußen tausende, mit denen Du glücklich werden kannst, wenn Du mit Dir selber glücklich bist. 

Versuche an jedem einzelnen Tag, das Wunder eines anderen Menschen zu entdecken. 

Versuche, einem anderen Menschen wahrhaft näher zu kommen. Näher, als Du es eigentlich gerade willst. Spüre die Verbundenheit, erkenne Dein Wesen im Spiegel eines Anderen. 

 

 

 

 

2. Dieser Prozess ist für alle Dualseelen gleich

Dieser Prozess ist einzigartig. Für jedes Pärchen, für jedes halbe Ei.

Es gibt Erfahrungswerte und doch sind wir die Welpen der Evolution.

Das Dualseelen-Konzept ist quasi ein frisch geschlüpftes Babys in Anbetracht der Zeit.

Völlig sich selbst überlassen.

Ich halte nichts von strengen Regeln. Aus meiner Sicht und Erfahrung ist eine kolossale Trennung nötig. Doch manchmal kann ein letztes Treffen, eine letzte Nachricht den berühmten Arschtritt bringen, den Du brauchst, um endlich loszulassen. So erging es mir. Ich bin ziemlich dankbar dafür. 

Höre auf Deine Seele. Tue, was Dein feines Stimmchen flüstert. Deine Stimme ist das Zünglein an der Waage.

 

3. es gibt eine Gebrauchsanweisung für Dualseelen

Natürlich mag sich auch dieses Buch wie eine Gebrauchsanweisung für Dein Eigelb lesen.

In Wirklichkeit ist es eine Gebrauchsanweisung für DICH allein. Denn es geht um Dich.

Wenn Du glücklich bist, ziehst Du DEINE GRÖSSTE LIEBE an, egal ob Dual-, Trial- oder Quartalsseele. Es ist egal.

 

4. Man MUSS unbedingt zusammen finden - in diesem Leben

Man muss gar nichts. Man kann – und einigen wird es auch gelingen.

Dein Eigelb bringt Dich auf den Weg zu Dir zurück. Und ja:

- wenn Du bereit bist, Dich voller Liebe hinzugeben, an Dich selbst und an dieses Leben,

- wenn Du bereit bist, diese Welt ein gutes Stückchen zu verändern, dann sieht es wahrlich rosig  

   aus. Dann kommt Dein Eigelb vielleicht irgendwann, um Dir unter die Arme zu greifen, denn  

   gemeinsam seid ihr unschlagbar.

   Doch das ist eine Entscheidungssache, die ihr beide aus tiefstem Herzen trefft.

 

 

5. Eine Dualseelenbeziehung bedeutet bedingungslose Liebe

Im Moment hat diese Beziehung NICHTS mit bedingungsloser Liebe zu tun. 

Sie besteht aus Anhaftung und Angst, Bedürftigkeit und Verdrängen. 

Du suchst den Fehler bei Deinem Eigelb. 

Und Du versuchst, Dein Eigelb von dieser "Liebe" zu überzeugen. 

Du versuchst im Außen etwas zu bekommen, was Dir zu fehlen scheint. 

Und so wartest Du, daß Dein Eigelb Dich erlöst.

Doch das wird nicht passieren.

Und das ist auch keine Liebe. Dein Herz ist eng und schwer. Und Du bist nicht glücklich. 

Du bist verkrampft und bedürftig. Meistens jedenfalls.

Vielleicht siehst Du Dich sogar als Opfer, gibst Deine Macht nach Außen ab.

Die gute Nachricht: Du kannst in diesem Setting bedingungslose Liebe lernen. Sie ist die Liebe zu Dir selbst.

 

 

6. Du musst Dir alles gefallen lassen

Das wäre ja noch schöner. 

Definiere, was Dir in einer Beziehung zu einem anderen Menschen gefällt. 

Wie willst Du behandelt werden? 

Was sind Deine Werte? 

Woran findest Du Gefallen?

Was lässt Dich jubilieren? 

 

Du musst Dir nur gefallen lassen, was Dir auch tatsächlich gefällt. 

Nur dann liebst Du Dich selbst. Nur dann erkennst Du, was Du gerade brauchst.

 

7. Du musst Dich und Dein Ego aufgeben

Dem Ego widme ich ein eigenes Kapitel. Du wirst Dich nicht aufgeben. Du wirst Dich ermächtigen. Du wirst Dich sanft behandeln und gut zu Dir sein, wenn es Dein Eigelb gerade gar nicht kann.

In den Momenten, wo Dich Dein Eigelb mal wieder in den Hintern tritt, da wirst Du Grenzen setzen. Du wirst Dich um Dich selber drehen und noch besser an Dich denken. Du wirst Dich feiern, tanzen und Dich verwöhnen.

Niemand hat Macht über Deine Seele. Hole Dir Deine Macht zurück.

 

 

8. Du kommst niemals von ihm los

Das ist großer Quatsch. Dieser Satz ist ein Fluch, jedes Mal, wenn Du ihn sprichst.

Niemand hält Dich fest, wenn Du die Freiheit wählst. Freiheit ist das, was Du bist.

 

Wisse: Deine Worte sind Magie. Du bist frei. Du bist frei, zu tun und lassen, wie es Dir beliebt. 

Du bist frei zu lieben, wen Du lieben willst. 

Du bist frei, das Spanferkel am Spieß einfach mal umzudrehen. 

Du bist jetzt dran. Du löst Deine Fesseln. Du machst Dich einfach frei.

Es ist so einfach, wie Laufenlernen.

Zuerst fällst Du ein paar Mal hin, doch plötzlich geht es wie am Schnürchen. Und Du bist frei.

 

9. Die Dualseele ist Dein Meisterdiplom

In einigen wunderbaren Büchern wird Dir die Dualseele als Meisterdiplom serviert.

„Wenn Du alle Aufgaben gelöst hast, dann steht Dein Eigelb vor der Tür.“

Doch dieser Ausgang ist offen. Er ist niemals klar. Der Ausgang steht in Deinem Seelenplan. Manche Pärchen treffen sich, um sich auf den Weg zu bringen. 

Manche Pärchen treffen sich, weil sie zusammen leben wollen.

Sieh stets das Außen. Sieh stets nur das, was gerade ist. Gib Dich keinen Illusionen hin.

Wenn Du diesen Prozess nur tust, weil Du die Dualseele „zwingen“ möchtest, vergiss es besser gleich. Bleib bei Dir. Du musst es für Dich tun. Du kannst es nicht „für Euch“ tun.

Fühle in Dich hinein. Es geht wirklich nur um Dich. Willst DU glücklich sein? 

Willst DU das Nonplusultra? Bist Du bereit? 

Bist Du bereit Dein Meisterdiplom zu ergattern, mit dem Du DEINE GROSSE LIEBE kriegst?

Die Dualseele ist eine große Liebe, sie ist nicht die größte. 

Die größte Liebe liegt in Dir allein. Nur dort kannst Du sie finden.

 

 

10. „normale Beziehungen“ sind schlecht

Als ich im Dualseelen-Karussell strampelte, als es schneller und schneller drehte, als ich fast die Besinnung verlor, da riss irgendwann die Kette. Ich hatte Glück. Ich wurde erhört, herauskatapultierend knallte hart auf den Boden auf. 

Es schmerzte brutal. Bisher hatte ich geglaubt, alle anderen Beziehungen wären ein Abklatsch, nicht würdig überhaupt gelebt zu werden. 

Ich litt an der Dualseelenüberheblichkeit. Hochgradig ansteckend, schwer zu heilen, im Krankenbett vom Ego.

 

„Was wisst ihr schon…“

 

dachte ich mir, wenn Freunde mich für verrückt erklärten. 

Und dieses Phänomen ist weit verbreitet. Du suchst nach Rechtfertigung, warum er Dich so schlecht behandelt, Du jagst einem Phantombild hinterher und vergisst,

wozu Du hier angetreten bist.

 

Eine Beziehung ist immer nur so gut, wie die Beziehung, die Du mit Dir selber hast. 

Darum geht es. Wenn DU Deine Beziehung zu Dir radikal auf den Prüfstand stellst, wenn Du bereit bist, Dich selbst zu heilen, dann begegnet Dir die große Liebe überall.

Du wirst nicht mehr werten. Denn Du wirst die Liebe in jedem Augenpaar erkennen,

das Dir begegnet. Du wirst nach Liebe Ausschau halten und nicht mehr nach der Form (Körper),

in der sie sich gerade präsentiert.

 

11. Du bist besser als alle anderen, weil Du eine Dualseele hast

Du bist nicht besser – so – wie niemand anders besser ist. 

Wir sind alle gleich. 

Jede Seele erschafft die Umstände, die sie gerade nötig hat, um sich zu erfahren.

 

Das Ego wird Dir oft ein Schnippchen schlagen. Es wird Dich verführen und vorführen, 

meist an der Nase herum und hinters Licht. Dann wirst Du gar nichts mehr kapieren. 

Das Ego steht auf schnellen Erfolg, Geduld hat es keine. 

Es will den Marmorkuchen gleich. 

Es wird Dir die schönsten Hoffnungen machen um sie alsbald wieder zu zerstören. 

Es wird Dir Erklärungen liefern, die zum Haareraufen sind.

Es wird Dich wie eine arme Marionette tanzen und zappeln lassen, 

bis Du völlig hilflos und erschöpft am Boden liegst. 

 

Soeben liebst Du Dein Eigelb noch, um es im nächsten Augenblick schon zu verachten. 

Du bittest herzzerreißend um ein Zeichen und willst doch ein Zeichen nach Deinem Geschmack. 

Dein Ego wird für allerlei Unsinn sorgen. 

 

Um aus dem Schlamassel rauszukommen, kannst Du Dich gerne an Dein Eigelb halten. 

Es ist viel mehr auf dem Boden dieser Welt angekommen, als Du es gerade bist.

Dein Eigelb hat für Unsinn meistens keine Zeit. Es hat Programm, es lenkt sich ab.

Vielleicht findet es dieses ganze Konzept sogar völlig unsinnig. 

Und weißt Du was?  In mancher Hinsicht hat Dein Eigelb recht. 

Es kümmert sich um sich selbst. 

Es läuft nicht irgendwelchen Hirngespinsten hinterher.

Es ist irdisch geworden, hat sich angepasst und hier MUSST Du von ihm lernen, wenn Du erfolgreich werden willst.

 

Es gibt etwas in Dir, dass immer still und weise ist. Diese Stimme findest Du nur in der Stille, 

wenn das Ego von seiner Zirkusnummer einmal Pause macht.