Frohe Weihnachten

Es ist Weihnachten. Und ich bin noch immer in Berlin. Ich habe meine Reise um einen Tag verlängert. Einfach so. Es gibt keinen besonderen Grund, nur das untrügliche Gefühl, dass es so sein soll.

Vor einem Jahr hätte ich nach einer Begründung dafür gesucht. Ich hätte mich strikt und scharf an meinen Plan gehalten, hätte meine Reiseregeln erfüllt.

Doch wozu? Ich fühle mich weihnachtlich. Es gibt hier große und auch kleine Weihnachtsbäume, Lichter in den Fenstern, Menschen, die ich beobachten kann. Und es gibt MICH. Da , wo ich bin, bin ich gerne.

Ich habe über vierzig Jahre nach irgendeinem Ding gesucht, das mich reicher, besser, glücklicher macht. Ich habe mir den Kopf zerbrochen, wie ich mein Leben und mein Schaffen effektiver und perfekter tunen und frisieren kann. Ich habe mich von meinem Stolz getrennt und mein Ego dressiert. Nur um festzustellen, dass das nur Make-Up für mein Wesen ist. Denn solange ich etwas WILL, solange ich den Ergebnissen verhaftet bleibe, bleibt mein Leben Kampf.

Der Teil in mir, der beim Rechthaben immer noch ganz gerne in der ersten Reihe steht, entspannt sich mehr und mehr. Er lässt sich im Fluss der Meinungen treiben und geniesst dabei.  Und er feiert gerne, besonders Weihnachten. Mit all dem Kitsch.

Und so sitze ich gerade hier im Bett. Mit den besten Weihnachtsplätzchen, die ich je in meinem Leben gegessen habe. Birgit aus Berlin hat sie gebacken. Merke dir schon mal ihren Namen. Sie ist eine Zauberin. Minigugelhupf aus Bananenteig und Vanille-Kipferl. Ich bin satt und glücklich. Glücklich weil ich bei mir und mit mir zusammen bin. Immer wieder. Immer mehr. Bis zum Ende meiner Tage. Das ist sicher und es ist ein Segen.

 

Merry Christmas to me and YOU!

 

Deine Margret

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Claudia (Donnerstag, 26 Dezember 2019 07:24)

    Frohe Weihnachten, liebe Margret!