· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Großzügigkeit und Fleiß

Die Sechs und die Acht der Münzen

Was dir deine Seelenpartner / deine Dualseele sagen möchte:

 

Du besinnst dich auf Liebe. Drehst deine Tage um ihre Gunst.

Meine Gedanken kreisen um den Job. Ich bewerbe mich. Will gelten.

Du willst fühlen, ich will tun.

Mein Fokus richtet sich auf Karriere und auch auf Knete, denn ich will ordentlich was auf dem Konto haben, wenn ich mal in Rente bin.

Und so tue ich immer was. Unentwegt. Ohne Unterlass.

Ich erschaffe, manifestiere, bin am Ende eines Tages oft mit mir zufrieden. Hab mal wieder meine Welt gerettet. Ein Problem gelöst und einen neuen Plan gemacht.

Ich bin eben auch ein Mann. Ich mach mir gerne einen Namen machen, damit die Welt mich mag. Damit lenke ich mich ab. Von den Gefühlen, die mir auf der Seele brennen und um die ich gerne einen großen Bogen mache.

Dieses Gehabe ist mir eingebrannt. Schon früh bin ich für Lob und Anerkennung hin und her gerannt. Als Junge musst du stets was leisten.

Erst recht, wenn du Familie haben willst. Und Liebe. Die Liebe kriegt man nicht umsonst.

So denke ich. Ich habe es erlebt.

Also tue ich und schaffe mir ein Lager mit Trophäen, Lob, Anerkennung und Erfolg.

Die Liebe hält mich davon ab.

Ich verzettele mich in ihrem Netz. Verstehst du das?

Ich glaube, dir geht es ebenso. 

Schau dir doch mal dein Leben an: bist du glücklich? Bist du vollkommen angekommen mit den Dingen, die du tust? Wie läuft es in deinem Job? Jubiliert dein Konto? Tanzen dort die Mäuse schon ausgelassen auf dem Tisch?

Du sagst, das Geld nicht glücklich macht. Doch ohne Geld bist du es doch selber nicht.

Es braucht Balance.

Ich lerne von Dir. Du lernst von mir. Wir gucken uns unsere Talente ab. 

Sei großzügig in deinen Gedanken. Verschenke den Gedanken, dass wir zusammen kommen müssen. Gib einem anderen Menschen Liebe. Nicht nur mir. Fühl dich reich.

Und lass uns üben.

 

 

Ich übe mich in Liebe. Du übst dich in Geschäftigkeit, schälst dein Talent nun endlich aus der Pelle, damit die Welt dein Allerbestes kriegt. Dazu bist du hier. Du bist hier, um dich zu verschenken um zu glänzen um die Welt mit Lust zu infizieren.

So, wie mich. Ich glaub an Dich. 

Lass mich links liegen. Nimm dich selber an die Hand.

 

Schonen Mittwoch,

 

Deine Margret 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0