· 

Lernaufgabe Dualseele: Richte über deine Abhängigkeiten

Lernaufgabe Dualseele: Richte über deine Abhängigkeiten

Teufel & Gerechtigkeit

Was deine Dualseele / dein Seelenpartner dir zu sagen hat.

 

Wir sind Gefangene der Bedürftigkeit, die wir ohne Zögern Liebe nennen.

Und wir finden immer einen Schuldigen.

Ich habe dich gefunden und du mich.

Wir haben uns gefunden, um voneinander abzuhängen.

Um unsere Sucht zu feiern und eine Rechtfertigung dafür zu finden,

warum wir einander ausgeliefert sind.

 

Unsere Ketten sind unsichtbar. Jeder Gedanke – ein energetisches Tentakel, das am Schlafittchen unseres Geistes zieht. Im Zweifelsfall benutzen wir auch gern die Liebe als Rechtfertigung, wenn wir uns einmal einig sind.

Doch meist sind wir das nicht. Dann  können wir uns gegenseitig den Schweiß der Schuld in unsere Schuhe schieben. Ich ziehe mich zurück, verbanne jeden Gedanken aus dem Dunstkreis meiner Illusion und du verfolgst mich umso mehr.

 

Wir können uns verfangen, uns noch mehr verstricken und dann erklären,

warum es keine Lösung gibt. Du sagst, es geht nicht ohne mich.

 

Wir fühlen uns gebunden an ein Phantom vom Geist. Du nennst es Seelenpartner.

Ich nenne es Schwachsinn und spüle ihn herunter. Mit einem Schluck vom besten Single Malt.

Vielleicht hast du recht, vielleicht auch nicht. Es macht auch keinen großen Unterschied.

Ich will nur einfach meine Ruhe haben. Doch du bist der Teufel und liegst bekanntlich im Detail. Durch die Nabelschnüre unserer Seele schickst du dein Gift.

Also trinke ich, soviel ich trinken kann.

Also übe ich mich in Vergessenheit.

Also notiere ich, dass du mich nervst. Und haue noch ein Stückchen weiter ab.

 

Wenn du so weiter machst, wird nichts passieren. Ich mache weiter, was und wie ich`s will, auch wenn ich dabei an dich denke. Ich lege mich in fremde Arme, nächtige in neuen Betten, stöhne mir Erinnerungen aus meinem Leib. 

Je mehr du mich fesselst, je mehr entfernt sich mein Geist. An einen Platz, wo ich alleine bin. Du hälst mich am Haken der Erinnerung, doch meinen Körper kriegst du nicht.

 

Es gibt da eine Lösung. Im Gerichtssaal der Neutralität. In der heiligen Kathedrale der Gerechtigkeit, wo du erntest, was du säest. Wie wäre es, wenn du dein Verhalten an den Pranger stellst? Wenn du dich anklagst um dich wieder freizusprechen? Und jeden anderen Menschen auch, der noch in deinen Katakomben sitzt? 

Öffne die Gefängniszelle, löse meine Fesseln und der Spuck ist ziemlich schnell vorbei. 

 

Schönen Samstag, deine Margret

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0