Coaching oder Prozessbegleitung?

 

Was bedeutet Coaching?

Im Wörterbuch steht: Coach = Kutsche.

Bin ich dann ein Kutscher, der Dich abholt, die beste Route nimmt, Dir Champagner serviert und Dich zum gewünschten Ziel kutschiert?

Nein… ganz so luxuriös wird die Sache nicht. 

DU bist der Kutscher. 

DU hältst die Zügel in den Händen.

DU bist und bleibst der Chef. In Deiner Kutsche, in Deinem Leben.

Ich sitze neben Dir, bin Beikutscher, schaue Dir zu, korrigiere Dich sanft und manchmal unerbittlich. Ich erinnere Dich an jeden Stock und jeden Stein über den Du fährst. Ich erinnere Dich mit den besten Fragen, die ich auf Lager habe an die Weisheit, die tief in Deiner Seele liegt.

Wo stehst Du gerade, bevor unsere Fahrt beginnt? 

Wo willst Du hin?

Welche Ressourcen, welchen Proviant bringst Du schon mit?

Für eine weite Reise steckst Du besser viele Pausenbrote in die Hosentasche, auch ordentlich Geduld und einen starken Sinn.

Ich schaue mir Dein Rüstzeug an, damit ich weiß, ob Du damit Dein Ziel erreichen kannst.

Vielleicht musst Du erst werden, wer Du werden musst, damit Du Dein Ziel erreichst?

 

Coaching beinhaltet maximal fünf Sitzungen. Alles darüber hinaus – wird zur Prozessbegleitung. Ich schaue Dir beim Wachsen zu, helfe Dir, Dich umzutopfen, mache Dich mit deinem größeren Blumentopf vertraut. Und irgendwann hebst Du ab. Wie dieser Schwan, der mir direkt vor die Linse flog.