Artikel mit dem Tag "Vier der Schwerter"



Geliebte: Ich falte meine Hände und ziehe mich zurück. Deine Gefühle sind zu laut. Deine Gedanken jagen mich wie hungrige Moskitos, lüstern nach meinem Herzensblut. Ich habe das Erklären satt, nehme mir mein Recht auf Ruhe. Ich denke nicht an dich. Ich fühle dich auch nicht, ich bin im Niemandsland. Hier kann mich keiner stören, hier quillt die Ruhe über, ich decke mich mit meiner Seele zu. Ich weiß, dass du in jeder vollen Stunde deine Flüche sprichst. Du kaufst dir Bücher, wie man mich...