Artikel mit dem Tag "Liebe"



Wir haben aus der Liebe mehr als ein Konzept gemacht. Wir halten daran fest. Auch wenn dabei die Liebe stirbt. Wir sagen so oft: "ICH LIEBE DICH!" und haben keine Ahnung, was es bedeuten könnte. Und dann, wenn die Liebe plötzlich kommt, wenn sie uns erhört, wenn sie uns erinnert, an jedes kühne Wort, dass uns einst leicht über unsere Lippen ging, hauen wir ab. Wir jammern. Wir fluchen. Wir brechen unseren Schwur. Der andere ist schuld. Wir wollen nur das Halleluhjah, nicht den Wachstumsschub.

Wort zum Sonntag · 20. Juli 2019
Früher glaubte ich, die Liebe wäre die Sehnsucht, die mich zu einem ganz bestimmten Menschen zieht. Ich glaubte, sie sei das Begehren, die Lust und die Bedürftigkeit, die mich den anderen sehen und irgendwie besitzen lassen will. Ich glaubte, um zu lieben, braucht es zwangsläufig einen anderen Menschen. Nur um dann zuzusehen, wie die Liebe in einer Beziehung langsam stirbt. Früher glaubte ich, „wahre“ Liebe führt immer in eine Beziehung. Doch was ist WAHRE LIEBE? Was meinen wir, wenn wir ICH L

TARI TARA TAROT · 14. Februar 2019
Der Valentinstag ist für mich persönlich zum Gedenktag geworden. Ich denke an und über die Liebe nach. ich denke an die vielen Menschen, denen ich die drei kleinen, GROSSEN Worte in meinem Leben schenkte. ich denke darüber nach, welche Bedeutung sie damals für mich hatten, was ich mit ihnen meinte und bezwecken wollte. Und ich staune: wie wenig ich doch von der Liebe wusste. Und wie wenig ich heute noch von ihr weiß. Ich lerne die Liebe kennen. Jeden Tag aufs Neue. Manchmal gelingt...

Wochen-Video by Margret Marincolo · 26. November 2018
Die Neun der Schwerter und die Sechs der Münzen: Jedes Gefühl, jeder Gedanke, jede Erfahrung wird an einem von zwei Ufern gemacht. Am Ufer der Angst oder am Ufer der Liebe. Zwischen beiden Ufern ist das große Ewige Nichts, der stille, bewegte Beobachter, Leben, dass sich selbst erfährt. An dem einen oder am anderen Ufer. Prioritäten hat das Leben nicht, denn es will sich in jeder Facette erfahren, die erfahrbar ist. Im Moment Deiner scheinbar grössten Liebe, begegnest du auch deiner...

Wort zum Sonntag · 07. Oktober 2018
Liebe selbst ist das, was der Verstand niemals begreifen kann. Sie hat kein Anfang und kein Ende, sie dehnt sich ständig aus. Sie webt ihr Netz um jedes Leben, lässt nichts und niemanden aus ihrem Netzwerk fallen. Sie ist bedingungslos, erlegt einem anderen nichts auf. Sie schränkt nichts ein. Sie braucht und fordert nichts. Sie sehnt sich nicht. Sie wertet und sie wartet nicht, sie hat alle Zeit der Welt. Liebe ist frei. Sie öffnet jede Pforte, jede Schranke, jedes Herz, ebnet jeden Weg...

Wort zum Sonntag · 26. August 2018
Liebe ist der Stoff, aus dem die Schöpfung ist. Sie ist hoffnungsvoller Quantensprung, radikale Lösung. Liebe ist Antwort, die stets befreit. Auch wenn sie Nein sagt, meint sie Ja. Liebe ist uferloses All und überall. Sie verbindet stets und öffnet jede Pforte. Liebe ist niemals weg, sooft Du auch versuchst, ihr aus dem Weg zu gehen. Sie findet einen nagelneuen Pfad durch Deine Ignoranz. Liebe ist die Spinne, in derem wundersamen Netz Du Dich verfängst, wenn Du nicht weißt, dass Du der Faden

Wort zum Sonntag · 22. Juli 2018
Im Namen der Selbstliebe... Du hast die Wahl. Immer. In jedem Augenblick. Wieder ist es Sonntag und eine große Tasse Kaffee versüßt mir die frühen Morgenstunden. Es dämmert schon. Die Nacht hat sich davongeschlichen, lässt ihre sanfte Stille da. Noch ist es Sommer. Und ein neuer Tag breitet seine Arme aus. So fühle ich mich: eingeladen, angenommen, umarmt.