Artikel mit dem Tag "Gehängte"



Lernaufgaben für Dualseelen · 15. November 2018
Ich kann nicht. Ich kann einfach nicht. Frag mich nicht, warum. Ich kann dir keine Antwort geben. Ich kann dir nicht geben, was du von mir verlangst. Ich hänge fest. An Gottes Wäscheleine. Mit Matsch in meiner weichen Birne. Sie ist gerade gar nicht hart. Die Hände sind mir auch gebunden. Hinterm Rücken, so – wie das Leben manchmal ist. Ich spüre Ohnmacht. Lethargie. Von Kopf bis zu den Füßen kann ich nichts für dich tun. Es ist wie eine Lähmung, die mich befällt. Wenn ich von dir lese, we

Seelenpartner · 26. Oktober 2018
Ich weiß, dass Deine Welt gerade aus den Fugen bricht. Kein Stein wird mehr auf dem anderen bleiben. Du wirst aus allen Wolken fallen. Du wirst brennen, lichterloh. Und ich weiß auch, dass Du mich verfluchst. Ich weiß, dass Du mich steinigst – in Gedanken. Ich weiß, daß Du mir Feuerzungen durch die Nabelschnur unserer Seele schickst. Ich kann es spüren. Du willst, dass ich leide. So, wie Du. Du willst, dass ich Deine Ohnmacht teile, Du willst, dass ich mich nicht bewegen kann.

An der Wäscheleine Gottes glüht die Birne schnell: Das Leben ist alles. Und es bietet alles. Macht, Ohnmacht, Ekstase, Angst. Es ist sternhagelvoll Gefühl. Fühle ALLES, fühle NICHTS. Mach Dich auf die Reise. Der Weg wird klar, wenn Du wie ein guter Schinken in der Schöpfungsspeisekammer abgehangen bist. Dann riechst Du gut und schmeckst noch besser. Schöne Woche, Deine Margret

TARI TARA TAROT · 29. Juni 2018
Die ZEHN DER SCHWERTER kann auch freundlich. Denn heute ist der GEHÄNGTE an der Reihe: luftgetrocknet, sonnengeküsst, windgestreichelt und ziemlich helle in der Birne – wird es für ihn Zeit. Er muß vom Baume, ein anderer Kandidat ist nun mit der Erleuchtung dran. Zappzerapp: die ZEHN DER SCHWERTER schneidet ihn ganz schmerzlos ab. Locker abhängen ist nicht mehr. Das Leben hat ihn wieder. Was wird er tun? Worauf wird er sich besinnen?

TARI TARA TAROT · 23. Mai 2018
Ohnmacht ist – wie ein wunderbarer Reifeprozess. Vielleicht zappelst Du ein bisschen unbeholfen an der Schöpfung Wäscheleine... na und? Was kann passieren, außer großem Glück?