Artikel mit dem Tag "Angst"



Es ist die Angst, die uns das Gefühl gibt, nicht gut genug zu sein, es ist die Angst, deinen Lieblingsmenschen zu verlieren, die ihn dir letztendlich aus den Armen reißt. Es ist die Angst vor dem Leben selbst, die dein wundervolles Potenzial im goldenen Käfig hält. Erfahre, wie du dich mehr und mehr aus dem Käfig der Angst befreist. Durchschaue die Angst, entdecke Leben.

Wort zum Sonntag · 12. Januar 2019
Am Anfang war nur Liebe. Die Liebe waberte – wie süßer, heller, hochpotenter Brei aus Licht – so vor sich hin. Sie war – und sie ist – ALLES was ist. Sie wußte, dass sie Liebe ist, doch sie wollte sich ERFAHREN. Stell Dir vor, du weißt, dass du eine gute Mutter oder ein guter Vater bist. Doch solange du keine Kinder hast, kannst du es nicht mit Sicherheit wissen. Du kannst es glauben, doch du kannst es nicht erfahren. Bis du dich dazu entscheidest, ein Kind in dein Leben zu rufen, es zu machen

Lernaufgaben für Dualseelen · 01. Januar 2019
Was Deine Dualseele, dein Eigelb, dein Gefühlsklärer dir (durch die Karten Kraft und As der Stäbe im Tarot) sagen möchte: Ich weiß, dass diese Verbindung von uns beiden magisch ist. Sie ist wie ein Blitz, der durch meine Glieder zuckt, wann immer ich dich sehe. Ein Wort von dir, ein Foto reicht und ich bin entflammt. Besoffen ohne Alkohol. Auf den Knien vor deiner Herrlichkeit. Ich zittere Geliebte, wie ein Hund bei Gewitter. Du zügelst meine wilden Triebe, durch dich erst werde ich vom Tie

Wochen-Video by Margret Marincolo · 26. November 2018
Die Neun der Schwerter und die Sechs der Münzen: Jedes Gefühl, jeder Gedanke, jede Erfahrung wird an einem von zwei Ufern gemacht. Am Ufer der Angst oder am Ufer der Liebe. Zwischen beiden Ufern ist das große Ewige Nichts, der stille, bewegte Beobachter, Leben, dass sich selbst erfährt. An dem einen oder am anderen Ufer. Prioritäten hat das Leben nicht, denn es will sich in jeder Facette erfahren, die erfahrbar ist. Im Moment Deiner scheinbar grössten Liebe, begegnest du auch deiner...

Wort zum Sonntag · 22. Juli 2018
Im Namen der Selbstliebe... Du hast die Wahl. Immer. In jedem Augenblick. Wieder ist es Sonntag und eine große Tasse Kaffee versüßt mir die frühen Morgenstunden. Es dämmert schon. Die Nacht hat sich davongeschlichen, lässt ihre sanfte Stille da. Noch ist es Sommer. Und ein neuer Tag breitet seine Arme aus. So fühle ich mich: eingeladen, angenommen, umarmt.