· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Die Acht der Münzen im Tarot

Welchen herausforderungen / Lernaufgaben darfst du dich mit der Karte "Acht der münzen" stellen?

Gelebte Liebe ist oft Arbeit: vor allem an sich selbst. Dein Partner oder jener Mensch, der in der Mitte deines Herzens steht, erscheint als Spiegel. Was stört, was triggert dich an diesem Spiegelbild? Welche Gefühle löst es immer wieder in dir aus?

Was dir am Verhalten deines Partners nicht gefällt, das ändere in dir. Der Spiegel zeigt nur, was du in dir trägst. Nur dort allein kannst du es ändern. Dein Partner behandelt dich, wie du dich selbst behandelst. Finde deinen wunden Punkt und heile ihn in dir. Sei fleißig und besonnen, bringe dich in Ordnung, poliere deinen Selbstwert und zeige, 

was du auf dem Kasten hast. Zeige es DIR selbst und der Rest der Welt wird dich für dein Wesen achten. Sei oft im Hier und Jetzt. Was JETZT gerade ist, das ist dein Leben. Im Moment erschaffst du Schätze, die dich reicher machen. Nur im Moment ist großes Glück zu finden. Hier spinnst du aktiv Stroh zu Gold und deine Beziehungen werden heilen. Die Gegenwart will angenommen werden.

Was kannst du tun, um eine Erfüllte Liebesbeziehung zu erleben, wenn die Karte "Acht der Münzen" sich die Ehre gibt?

Am besten wäre es natürlich, wenn sich dein Lieblingsmensch vor deine Füße schmeißt. Und du könntest einfach bleiben, wie du bist. Du könntest weiter glauben, was du so glaubst. Du könntest weiter bewerten, wie du es tust. Du hast ganz sicher viel getan, probiert, studiert. Mal ganz im Ernst: Wie gut bist du in Form? Bist du der Mensch an deiner Seite, der dich glücklich macht? Weil er etwas für dich tut? Ein anderer wird dich in der Art und Weise lieben, wie du dich selber liebst. Aktiv. Die „Acht der Münzen“ ist der Appell zum In-die-Hände-spucken und zum TUN! An Sonnentagen fällt es leicht, deinen Verstand zu jäten und dir dein volles JA zu geben. Wie sieht es bei schlechtem Wetter aus? Wie geht es dir mit dir, wenn dich kein Mensch zu lieben scheint? In den dunklen Ecken liegt deine Macht verborgen. Hier warten Schätze deines Potenzials. Tue was für Körper, Geist und Seele. Pack eine Baustelle in deinem Leben an.


Was sagt dir deine Dualseele durch die Karte "Acht der Münzen" im Tarot?

Geliebte Dualseele: Ich habe alle Hände voll zu tun. Der Tag vergeht im Flug und hält mich auf Trab. So viel zu tun. Ich bin beschäftigt und lenke mich mit Arbeit von den Gedanken an dich ab. All das Gerede um Gefühl und Sinn ist doch nicht so mein Ding. Ich schätze Resultat. Das, was man wiegen, messen, zählen kann. Sichtbarer Erfolg huldigt meiner Männlichkeit, poliert auch gleich noch meinen Selbstwert auf. Wenn ich gut in meiner Arbeit bin, dann fühle ich mich wichtig und geliebt. Es sind die Dinge, die ich tue, für die ich mir Lob und Anerkennung wünsche, nicht so sehr für das, was ich schon bin.

 

Du denkst vielleicht, ich lenke mich von wesentlichen Dingen ab. Da hast du Recht. Ich lenke mich von Dingen ab, die für dich von Bedeutung sind. Mir bedeuten sie nicht so viel, wie dir. Kannst du das verstehen? Ich will messen, du willst fühlen. Ich will Abenteuer, du willst Sicherheit. Ich will das Jetzt, du willst das Morgen. Du willst Liebesfilm und ich will Fußballspiel.

 

Erfülle deine Tage, ich erfülle meine. Und wer weiß, vielleicht findet sich mal bei Gelegenheit ein gemeinsames Projekt.

 

Schönen Dienstag,

 

Deine Margret

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maria (Dienstag, 03 September 2019 16:11)

    Hallo Margret
    Du hast Recht, wir kriegen sehr oft den Spiegel Vorgesetzt. Es liegt an uns etwas daraus zu lernen. Ich lerne jeden Tag aufs neue.
    Ich habe auch gelernt das ich stark bin.

    Ich habe sehr viel zu tun und habe im Moment andere Preoritäten als noch mich um einen Mann zu kümmern. Es gibt wichtiges!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Herzlich Maria