· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Die Drei der Münzen im Tarot

Geliebte: Du sagst, das Leben prüft dich – immer wieder. Zug um Zug. Du glaubst, im Ziel vom Reifeprüfungsmarathon winken Diplom, Doktorhut, Talar und ich. Du baust darauf, dass dieses Dualseelending gewonnen werden kann. Wie ein Rennen. Wie eine Olympiade. Wie ein Menschenspiel.

 

Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass du oft davon erzählst: „WIR SIND ALLE EINS“. Dann sagst du noch: TRENNUNG IST EINE ILLUSION.

Du sagst – ich laufe weg. Du sagst, mein Herz sei hermetisch-liebesdicht.

Doch wenn die Trennung gar nicht existiert, wenn DU und ICH dasselbe sind, wie kann ich dich verlassen? Wie kann ich mich von dir entfernen? Wie kann ich dich nicht lieben? Wenn du und ich untrennbar mit dem Rest der Welt verbunden sind, wenn es nur einen von uns gibt: WER PRÜFT DICH DANN?

Wenn diese Weisheit stimmt, dann wärst du das Leben, das sich selber prüft. Dann wärst du das Leben, dass sich immer wieder selbst verlässt. Dann wärst du das Leben, das vor sich selber flüchtet. Zum nächsten Stückchen Schokolade, zur nächsten Flasche Wein, zu einem neuen Lieblingskleid, zu neuem Wissen, zum nächsten Buch, das über Seelenpartner Bände spricht.

 

Ich bin die Prüfung, die du dir selber auferlegst. Ich bin der Spiegel, der dir zeigt, wie du dich selbst behandelst. Ich bin nichts weiter als ein Traum in deinem Traum.

Schönen Samstag,

 

Deine Margret

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0