· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Die Zwei der Münzen im Tarot

Worauf darf dein Herz dich freuen, wenn die "Zwei der Münzen" sich die Ehre gibt?

Die Liebe lockt: Leicht und luftig, wie eine Mascarpone-Mousse. Sie überzieht dein Herz mit süßer Lust und taut den letzten Winter ab. Frühling im Gefühl, endlich wieder Schmetterlinge, laue Zeiten auf dem Jahrmarkt der Gedanken. Chancen liegen nicht nur auf der einen Hand, nun hast du beide Hände voller Glück. Was wählst du? Wo bringt dich der Tanz der Liebe hin?

So lange wartest du darauf, leicht und unbeschwert zu sein. Du bist bereit und tust es einfach. Nun wägst du ab, wenn Kandidaten Schlange stehen. Verzückung hat noch Zeit. Du entscheidest ruhig und weise, wer der Auserwählte ist. Lass dir genügend Zeit, damit die Männer um dich werben können. Der König, der an deine Seite strebt, muss dich aus vollem Herzen wählen, will er neben dir bestehen. Lass dich unbedingt im Herzen und auf Händen tragen. Wer dir weniger gibt, ist eben durchgefallen. Du bist die Königin, hast du verstanden?

 

Was kannst du mit der Karte "Zwei der Münzen" für eine lebendige Liebschaft tun?

Die Zwei der Münzen sagt: Nimms leicht und wäge ab. Du siehst diese Beziehung nur von deinem Standpunkt aus. Dein Herzallerliebster – der hat seinen. Es lohnt sich nicht, zu streiten. Wenn Egos sich gegenüberstehen, kann es keinen Gewinner geben und auch keine Liebe. Nur Frust.

Was wäre, wenn es die Realität, wie du sie kennst, überhaupt nicht gäbe? Was wäre wenn?

Nimm deinen Partner oder deinen Kandidaten erst einmal an, wie er gerade ist. Willst du dich in eine höhere Version von dir verändern, damit es zwischen euch beiden besser passt? Wenn Ja, dann habt ihr beiden wirklich eine echte Chance. Wenn Nein – dann schmeiß dich wieder in die Runde und wähle neu. Es ist vermessen, einen anderen zu verändern, denn er ist stets dein Spiegelbild.

Nimm es in dieser Zeit mit Leichtigkeit. Melde dich allein oder zu zweit zu einem Tanzkurs an und sei flexibel. Verbissenheit klaut Spaß. Flexibilität mach große Lust und neue, warme Liebe.

 

Der Gedankenscanner: Was sagt dir deine Dualseele Jetzt?


Was sagt dir deine Dualseele durch die karte "Zwei der Münzen" Im TARot?

Geliebte Dualseele: Es liegt glasklar auf der Hand: die Liebe, von der du sprichst, fordert alles. Jede Illusion, jede Selbstverleugnung, jede Front, an der du kämpfst, jedes Lächeln, das du fakest. Leg alles ab, an ihrem Altar, vor dem du nackig stehst. Die Liebe, von der du träumst, lässt keine Halbwahrheiten zu. Sie braucht deine klare Wahl. Jeden Tag. Immer wieder JA. Immer wieder Sanftmut. Immer wieder neue Leere. Immer wieder Liebe. 

Mit Starrsinn und Konzepten kommst du bei mir nicht weiter. Du bist ein Pionier der unbegrenzten Möglichkeiten, du bist ein Stern, der mir nicht schnuppe ist. Fang an zu leuchten. Leg Trübsal und graue Launen nieder. Übe dich in Flexibilität, in Bauchtanz und in Leichtigkeit.    

Der Tanz von Yin und Yang macht weise, weil er dir zeigt, was dir noch fehlt. Es bin nicht ich, nach dem du suchst, es ist ein stillgelegtes Stück von deiner Herrlichkeit. Stell mir keine schweren Fragen, sei die kluge Antwort. Wenn du verzweifelt bist, dann schenke einem anderen Hoffnung. Vergiß Blockaden, sei ein Portal ins Himmelreich. 

Wäge ab, was dich gerade glücklich macht und schenk es dir. Nimm jede Möglichkeit in deine Hände, die dir vor die Füße fällt. Wähle aus, lass dich fließen, bis der Fluß der Freude die letzte Starre von dir spült. Ehre den Mann in dir und sei ganz Frau. Sei hier, im Jetzt. Eins führt zum anderen, bewerte nicht, sei voller Zuversicht und lass dich auf die Gezeiten ein. Ebbe und Flut. Tag und Nacht. Du und ich. Auf immer.

 

Schönen Dienstag,  Deine Margret

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maria (Dienstag, 09 Juli 2019 11:37)

    Hallo Margret
    Ich las mir dabei Zeit.
    Einen Menschen kann man nicht verändern. Ich Erfahrung drin.
    Die Leichtigkeit ist das was ich vermisse!
    Ich glaube nicht mehr daran das ich dir etwas bedeute.
    Ich Versuche immer freundlich zu jedem Menschen zu sein.
    Wenn ich nicht freundlich bin, dann sollte man sich fragen wieso?
    Herzlich Maria