· 

Lernaufgaben für Dualseelen: Die Zehn der Münzen im Tarot

Was sagt dir deine dualseele / Dein Seelenpartner durch die Karte "Zehn der Münzen" im Tarot

Geliebte Dualseele: Ich fühle mich reich, weil ich dir begegnet bin. Du machst mein Leben satt. Immer dann, wenn ich dich getroffen habe, leide ich an Bulimie. An Bulimie der Liebe. Die ganze Speisekammer deiner Göttlichkeit habe ich in mich reingestopft. Zehntausend Kalorien Nähe auf einmal. Das ist zu viel. Mein Herz platzt dann aus allen Nähten, mein Ego steckt sich den Finger in den Hals. Zu viel, zu schnell, zu nah. Deine Fülle kann bedrohlich sein.

Macht Liebe einen Armen reich? Kann sie unter meine Oberfläche dringen und den Kontostand in meinem Herz verdoppeln?

Du bleibst verbissen an mir dran. Doch Tiefe bleibt seicht und oberflächlich, wenn du sie nicht halten kannst. Weil dir der Selbsterkenntnisatem fehlt.

Der Röntgenblick aus meiner Seele mahnt mich wieder, er entlarvt den schönen Schein. Nicht überall, wo Liebe draufsteht, ist auch Liebe drin. Du erzählst von Liebe und von Bedingungslosigkeit. Doch deine Taten sagen etwas Anderes. Wie kannst du mich lieben, wenn du mich in Gedanken in die Knie zwingst? Wenn du die Tage zählst, in denen ich mich nicht bei dir melde? Du willst mein Muster kontrollieren, willst meine Liebe wie ein Hündchen an die Leine legen, auf das es dir zu Diensten sei. Du liebst dich meistens selber nicht, du missbrauchst mich als Ersatz. Ich bin Ersatzbefriedigung für deinen wirren Geist. Wo ist deine Wahrhaftigkeit geblieben? Du und ich, das findet nur in deinen Träumen statt. Solange du dich nicht veränderst, solange sich dein Ego in deinem Bild von mir verbeißt, als wärs ein goldener Knochen. Blicke tiefer, wenn du mich erreichen willst.

probiere auch den Gedankenscanner auf deinem Weg zurück zu dir. Drücke jetzt den roten Knopf!

 

Schönen Mittwoch,  Deine Margret

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0