· 

Lernaufgabe Dualseele: Erkenne, wer du bist

Lernaufgabe Dualseele: Erkenne, wer du bist und fließe

Der Magier & Sechs der Schwerter

Was deine Dualseele / dein Seelenpartner dir zu sagen hat (aus männlicher Perspektive)

 

Ich weiß, du hast so viele Fragen, auf die du keine Antwort kriegst. Nicht von mir.

Ich weiß, dass du dich manchmal ausgenützt und ausgeschlossen fühlst. Von mir.

Ich weiß, dass du glaubst, ich würde dich nicht lieben.

 

Doch was ist die Liebe? Ich weiß es nicht. Nicht wirklich.

Ich weiß nur, die Liebe ist nicht die starke Emotion, durch die du dich nach mir verzehrst. Die Liebe ist nicht die Sehnsucht, die dich nachts nicht schlafen lässt.

Die Liebe ist nicht das, was du zu brauchen glaubst. Von mir.

Die Liebe ist nicht exklusives und sie schließt nichts und niemanden aus ihrer Umarmung aus. Sie ist alles und überall. Du kannst niemals nicht in der Liebe sein.

Ich kann dich niemals nicht lieben. Ich kann nur so tun, als ob.

Und das kann ich gut.

Und du kannst auch so tun, als ob. Und das tun wir beide oft.

Wir tun, als sind wir nicht geliebt. Wir tun, als ist die Liebe etwas, was es zu gewinnen gilt.

 

Wir sind verzaubert, wie einst Dornröschen. Wir sind Schlafende in einem zweifelhaften Traum. Damit wir uns verlieren und wiederfinden können. Damit wir unsere Magie vergessen und uns an sie erinnern können, damit wir glauben können, es gäbe ein Ziel.

Ein Ziel, zu dem wir reisen müssen. Einen Heimathafen, in dem Milch und Honig fließen. Geliebte Arme, in denen du zur Ruhe kommst.

 

Wir haben uns das alles ausgedacht. Du und ich. Wir haben uns ein Spiel erfunden, das uns entzweit. Ein Spiel, das uns einsperrt und uns kleiner macht. Gedanken, die uns vom Weg abbringen und Emotionen, die uns Gefahr vorgaukeln, wo keine Gefahr zu finden ist.

 

Deine Gedanken sind Ballast. Sie sagen dir, dass du alleine bist. Sie säen Zweifel, wo Herrlichkeit über alle Ufer wächst. Sie sagen dir, dass du niemals sicher bist.

Doch das bist du. Du bist sicher im Herz vom Leben. Du bist sicher in meinem Herz.

Es ging niemals darum, dass wir uns wiederfinden – hier, auf dieser Welt.

Es geht darum, dass wir uns helfen, uns zu erinnern wer wir sind.

Und manchmal tut das weh. Ziemlich weh.

Wenn du dich nicht erinnern willst, hab ich noch den Elektroschocker.

So haben wir es ausgemacht. Du hast mich darum gebeten und ich erfülle meinen Plan. Weil dort in meinem Herzen so viel Liebe ist. 

 

Und nun erinnere ich mich.

An Dich und an die Liebe nach der du mich mit jedem deiner Gedanken fragst.

Liebe ist nicht das, was dir stets schmeichelt.

Liebe ist nicht das, was dir dein Ego krault. 

Sie ist nie das, was du erwartest, denn damit sperrst du sie ein.

Sie ist das Leben selbst, das dir deine Defizite um die Ohren haut.

Sie ist Erinnerung und Klarheit im Chaos von deinem Geist.

Liebe ist Gewissheit, dass du nichts brauchst. Nicht einmal mich.

Liebe ist der Atem, der sich zwischen deine Quanten haucht.

Sie ist das große NICHTS, dass in Wahrheit ALLES ist.

 

Sie ist Akkord, der unseren Tanz vollendet. Der Frieden, der sich auf deine Wunden legt.

Sie ist wie du. Sie ist, wie du. 

 

Schönen Freitag, Deine Margret

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0