Die LIEBENDEN und die SECHS DER MÜNZEN

Die LIEBENDEN & die SECHS DER MÜNZEN

Ich lieb mich, ich lieb mich manchmal nicht, ich lieb mich doch!

 

 

Allgemein

Die LIEBENDEN: Bei diesem Wort geraten Menschenmassen ins Schwärmen,

Augen glänzen erwartungsvoll, Ohren wollen weiter hören.

Hollywood wittert Erfolg und macht einen Blockbuster daraus.

Wenn zwei Herzen sich finden, das fehlende Puzzleteilchen aus dem Exil wiederkehrt,

Glückseligkeitaus allen Poren blubbert, bis Du überläufst...

 

Happy End ohne Ende. Das wäre doch was. Oder etwa nicht??

Doch was kommt vor dem Happy End?

Wer biegt die Spannung im abenteuerlichen Labyrinth?

Damit Du den Bogen endlich raus hast?

Schau mal genauer hin, nimm Trumpf und SECHS DER MÜNZEN unter Deine Lupe.

Die Polarität lädt Dich freundlich ein.

 

Männlich und Weiblich, Geben und Nehmen. Kopf und Herz.

Ohne Spannung entwickelt sich nichts, zieht sich nichts an und auch nichts aus.

Irgendwo da draußen lauern sie: Frau Dr. Schlange und Prof. Apfel-Sündenfall.

Denn wo Verlockungen rufen, warten Abenteuer.

Und wieder salutiert das Gleichgewicht. Die LIEBENDEN werben für Körper, Geist und Seele und wahrhaftige Dreifältigkeit. Das ist der Dreier, den jeder braucht! Wer steht schon auf Einfältigkeit?

Fürchtest Du Dich noch? Liebst Du Dich bereits?

Turteln Deine Täubchen bereits auf Wolke Sieben?

Gibst Du Dir selbst, was Du zu brauchen glaubst?

Hast Du gelernt zu nehmen?

Ist die Antwort JA?

Bravo! Denn nun kannst Du auch den anderen geben.

Wer keine Spaghetti für sich selber kochen kann, der kann es auch nicht für andere tun.

Du bist die Nullserie Deiner Schöpfung, Dein eigenes Wunder in Aktion. 

 

Tag der Beobachtung: Wo darfst Du gerechter, weicher zu Dir selber sein?

Wo willst Du Dir dienen, wo ist Egoismus angebracht?

Willst Du Dich belohnen?

Was beherbergt der Medizinschrank Deiner Seele?

Welches Elixier willst Du probieren, weil es wirklich weiterhilft? 

 

Liebe 

Zeit für Herzensangelegenheiten. Sage, zeige, singe, male, schreibe, fotografiere,

was Du fühlst: Deinem Liebling, einer Freundin, Deinem Goldgeschöpf.

Erkläre Dich mit Seelenmelodie. Worte kommen meist zu spät, oder zu früh (Hekate).

 

Braucht ein Hund Worte, um Dir zu zeigen wie lieb er Dich doch hat?

Er wedelt einfach mit dem Schwanz. Der Rest vom Körper wedelt mit.

Versuchen wir es heute auf ähnliche Art und Weise?

Die Präzision der Körpersprache bleibt unübertroffen und macht so richtig Spaß.

Probiere es vor dem Spiegel, zeig Dir, wie sehr Du Dich selber liebst.

Mach Dir den Hund. Lächle, liebäugele, wedele Dich an. Danach kommt Dein Nachbar dran.

 

Noch Single? Zieh Dein schönstes Lachen an! Die Chancen stehen heute gut,

dass es mit Gänsehaut erwidert wird. Und dann heisst es vielleicht schon bald: MITTEN INS HERZ!!

 

Sex

Wo ist ein Akt - auch nackt - der Liebe angesagt? Probiere es heute ohne viele Worte. Gib und nimm. Sprich „Körperlich“.

Auch stumme Rollenspiele machen sich gut: Erst spielen, dann rollen.

Vertraue Deiner Intuition. Spüre. Was will Dein Gespiele? Schließe kurz die Augen.

Atme, konzentriere Dich auf seinen Körper. Fühle Dich in ihn hinein. Wie will er berührt, angefasst, genommen werden? Und dann los. Du wirst ein Wunder erleben. Verständigung kann so einfach sein.

 

Beruf

Verlieren wir uns von Zeit zu Zeit in beruflicher Routine? Schauen wir, wie es die anderen machen? Lassen wir uns leiten, gucken wir noch ab? Wo bleibt denn da das eigene Genie?

Wie kann sich Deine stolze Ecke, Deine coole Kante zeigen, die Deine Tat bereichert und so unvergleichlich wertvoll macht?

Fühle Dich berufen, bleibe in Deinem Rhythmus, Deinem Gleichgewicht, bade in Deiner eigenen Essenz. Erfülle Deine Arbeit konzentriert und dankbar, so erfüllt sie Dich.

Braucht jemand heute Deine Hilfe? Nimm Dir die Zeit und hilf.

 

Die LIEBENDEN schicken eine Erinnerung: Kopf und Herz wollen im Gleichgewicht wippen. Die Seele fragt bei all der Arbeit auch nach Spaß.

Du kannst beides wählen, den tollen Job und ein prickelndes privates Leben.

Schnapp’ es Dir!

 

Mensch 

Eine goldene Kreatur, die den Kampf zwischen Kopf und Herz beendet hat.

Sie hißt die Friedensflagge, raucht Friedenspfeife, macht Friedensangebote.

Dieses Wesen mag und liebt sich selbst. Nun kann es Liebe austeilen, weitertragen.

Genauer kennenlernen und züchten!

 

Gedankenscanner

Du gibst, Du nimmst. Du sagst JA und NEIN. Du achtest auf Dich, bist offen, grenzt Dich ab.

Du weißt, was Du willst, bleibst Dir und Deinen Werten treu.

Stark und eigensinnig gehst Du Deinen Weg. Du bist nicht einfach, doch es ist einfach, mit Dir zu sein. Du machst mich jeden Tag noch neugieriger. In Deiner Nähe begreife  mich selbst.

 

Mode

Wohlfühlen, gut aussehen, sich selbst gerecht werden. Wie sieht das aus?

Was trägst Du am Liebsten? Kannst Du diesem Lieblingsoutfit ein bißchen mehr Nachdruck verleihen? Kann es noch mehr über Dich sagen, als es das schon tut?

Wenn Du Jeans liebst, probiere einen anderen Schnitt, der Deine Beine länger,

Deinen Hintern noch perfekter erscheinen lässt.

Wenn Du Blusen magst, lasse sie einen Knopf weiter geöffnet.

Zeige Dein schönes Décolleté und einen sexy BH. Vielleicht versuchst Du es zusätzlich mit einer Perlenkette? Anstelle eines Gürtels benutzt Du ein buntes Tuch?

Kleine Dinge verursachen große Effekte. Zeige Dich selbstbewußt.

 

Tipp des Tages

Schnapp Dir ein paar Töpfe, duftende Kräuter, glückliches Olivenöl, sonnige Tomaten,

Chili und hausgemachte, handgestreichelte Pasta: los gehts! Koch für Deine Freunde,

bei Deinen Freunden. Oder koch für Dich allein. Die Spaghetti sind DEIN!

 

Affirmation der Phönixe

Ich bin achtsam mit meinem Körper, meinem Geist und meiner Seele.

Ich liebe es, im Gleichgewicht zu pendeln. Ich verstehe mein „Wunder ICH“ täglich neu und mehr.

 

Tollen Dienstag, Deine Margret

Hier geht es zu den Tarot-Karten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0